Sorgerecht entzogen: Eltern "pranken" ihre Kinder mit zerstörter Konsole auf Youtube

von Manuel Karner (05. Mai 2017)

(Quelle: Youtube, DaddyOFive)

Mike Martin und seine Frau zeigten in den Videos ihres Youtube-Kanals DaddyOFive, wie sie ihren Kindern auf grausame Art und Weise „Streiche“ spielen. Jetzt verlor der Vater das Sorgerecht für seine zwei Kinder.

Es ist unglaublich aber wahr: Das Elternpaar lädt auf seinem Youtube-Kanal Videos hoch, indem vorrangig der neun Jahre alte Cody mit üblen Streichen psychisch, als auch physisch misshandelt wird. In einem der Videos beschwert sich der Vater von fünf Kindern künstlich über die Schulleistung des jüngsten Sohnes Cody. „Du willst Videospiele auf dem Computer spielen, anstatt deine Hausaufgaben zu machen?“, schreit Mike Martin den Jungen an und verlässt kurz darauf das Kinderzimmer, um einen Hammer zu holen und damit die Xbox One seines Sohnes zu zerstören. Sichtlich aufgelöst beginnt Cody zu weinen. Der Vater kann sich das Lachen nicht verkneifen und kehrt später zurück, um dem Jungen mitzuteilen, dass er nur eine kaputte Konsole zerstört hätte.

Szenen, wie diese sind in den inzwischen gelöschten Clips noch harmlos. In einem anderen Video droht der Vater Cody an, ihn zu Adoptiveltern abzuschieben, weshalb er seine Sachen packen solle. „Ich will hier nicht weg, sonst bringe ich mich um“, entgegnet der Junge verzweifelt. Auch Videos, in denen Cody herumgeschubst oder geschlagen wird sind keine Ausnahme. Ebenso betroffen wie der kleine Junge ist auch die Tochter Emma, welche unter anderem in einem vom Vater erfundenen „Spiel“ ins Gesicht geschlagen wird. Wie verrückt die Welt sein kann zeigt übrigens auch ein weiterer Fall, indem eine Frau nach dem Liebesspiel ihrer Konsolensammlung beraubt wurde.

Unglaublich, dass DaddyOFive laut der Online-Ausgabe des New York Times Magazine mit derlei Videos 350.000 Dollar (ungefähr 320.000 Euro) im Jahr erwirtschaften konnte. 760.000 Abonennten des Kanals fanden diese grausamen Aufnahmen wohl unterhaltsam.

Durch eine Online-Petition mit mehr als 20.000 Stimmen ist das Jugendamt kürzlich auf den Youtube-Kanal DaddyOFive aufmerksam geworden und hat Mike Martin kurzerhand das Sorgerecht für Emma und Cody entzogen. Die beiden Kinder leben jetzt bei ihrer leiblichen Mutter. „Es stimmt, dass wir Dinge ins Internet gestellt haben, die da nicht sein sollten“, so Mike Martin in dem nun einzigen Video des Kanals, „Wir haben Dinge getan, die wir nicht tun sollten“. Diese späte Einsicht nützt ihm nun auch nichts mehr.

Tags: Politik  

Switch-Bundle mit dem "Battle Royale"-Spiel kommt

Fortnite: Switch-Bundle mit dem "Battle Royale"-Spiel kommt

Dass es Fortnite mit seinem allseits beliebten „Battle Royale“-Modus, auch für Nintendo Switch gibt, w (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link