Hitman: Zukunft von Agent 47 angeblich gesichert

von Sören Wetterau (15. Mai 2017)

Square Enix trennt sich vom dänischen Entwickler IO Interactive und lässt die Zukunft der Hitman-Spielereihe offen. Laut einem Bericht der Kollegen von Gamestar wird Agent 47 aber weiterleben.

Basierend auf Informationen aus "zuverlässigen Kreisen" heißt es, dass sich die zweite Staffel von Hitman schon in Arbeit befindet und bereits ungefähr zur Hälfte fertiggestellt sei. Ganz unabhängig von einem Investor soll Hitman - Staffel 2 definitiv 2018 veröffentlicht werden.

Die Rechte an der Hitman-Spielereihe verbleiben somit bei IO Interactive und werden von Square Enix nicht einbehalten. Damit wäre zumindest vorerst die Zukunft von Agent 47 sichergestellt. Wie und ob es danach weitergeht, ist jedoch noch ungeklärt.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792391834

Eine offizielle Bestätigung für diese Informationen gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Weder Square Enix, noch IO Interative haben sich bislang zur Zukunft von Hitman und den anderen Spielemarken des dänischen Entwicklerstudios geäußert.

Dass Agent 47 noch nicht in die Mottenkiste gehört, stellt der glatzköpfige Auftragsmörder im Test "Hitman Episode 6 - Hokkaido: Die erste Staffel ist jetzt komplett" eindrucksvoll unter Beweis.

Paris, Sapienza und Hokkaido sind vielleicht noch nicht das Ende: Eine zweite Staffel von Hitman soll Agent 47 erneut um die Welt reisen lassen. IO Interactive hält somit am Auftragsmörder weiterhin fest.

Tags: Rumor   Singleplayer   Episoden  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Hitman
Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News