Kinofeeling beim Zocken: 35-Zoll, G-Sync, 200 Hz und UHD-Auflösung

von Stephan Schünke (02. Juni 2017)

24 Zoll und FullHD war gestern, denn was manch ein Hersteller mittlerweile aus dem Ärmel hervorholt, kann sich sehen lassen. Asus und Acer ließen sich auf der diesjährigen Computex in Taipeh nicht lumpen und zeigten zwei Monitore, die manch einem Gamer das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Im Vordergrund steht hingegen NVIDIA, die Werbung für die verbesserte G-SYNC-Technologie machen, die nun auch UHD-Monitore unterstützt. Das heißt, dass ihr zukünftig auf 3840 x 2160 Pixeln schlierenfrei und geschmeidig zocken könnt. Das war bisher maximal mit WQHD-Auflösungen möglich.

Die beiden ersten Modelle hören auf den Namen Asus ROG Swift PG35VQ und Acer Predator X35. Beide Monitore sind Curved und besitzen daher ein gewölbtes Display. Gezockt wird dabei auf satten 35 Zoll. Technisch basieren beide Modelle auf der Quantum-Dot-Technik, die wesentlich mehr Farben abdeckt und einen extrem hohen Kontrast zu bieten hat.

200 Hz? Shut up and take my money

Während 144- oder 165 Hz-Monitore keine Seltenheit mehr sind, können sich 200 Hz natürlich sehen lassen. Die Frage dabei ist lediglich, wer es braucht und wer die nötige Leistung aufbringen kann, um diese 200 Hz (theoretisch sichtbar mit 200 FPS) nutzen zu können. Außerdem bleibt weiterhin die Frage, welche Menschen diese Bildwiederholrate überhaupt noch wahrnehmen können. Um die 200 Hz bei der UHD-Auflösung übertagen zu können, benötigt ihr zwingend einen DisplayPort 1.4 Anschluss sowie die nötigen Kabel dafür.

Doch am Ende ist es wie mit vielen technischen Spielereien – ist es geil, muss man es haben. Wir selbst würden diese beiden Monitore ebenso nicht von der Bettkante bzw. unserem Gaming-Desk stoßen.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Das erscheint in der Kalenderwoche 47

Das erscheint in der Kalenderwoche 47

Es wird kälter und kälter. Eigentlich solltet ihr durch die letzten Wochen genügend Krams bekommen haben (...) mehr

Weitere News