E3 2017: Sony erklärt, warum ein Crossplay mit der Xbox One ausgeschlossen ist

von Chiara Bruno (Mittwoch, 14.06.2017 - 10:29 Uhr)

Sony weigert sich, etwas zu tun, das Microsoft richtig macht - Crossplay anzubieten. Auf der E3 kündigte Microsoft an, dass ein Crossplay zwischen der Nintendo Switch und der Xbox One für das Spiel Minecraft möglich sein wird. Rocket League, das gestern für die Switch angekündigt wurde, wird auch mit Cross-Platform-Play erscheinen. Aber wieso weigert sich Sony so sehr dagegen?

Während Microsoft auf eine Kooperationsbereitschaft von Sony hofft, erklärte Jim Ryan, PlayStations Globaler Vertriebs- und Marketingleiter, in einem Interview mit dem englischsprachigen Magazin Eurogamer, weshalb sich Sony so sträubt. Laut Ryan läge es daran, dass Sony über die Folgen des Crossplays besorgt sei. Einige Spieler seien Kinder und bei einem Spiel wie zum Beispiel Minecraft, welches Menschen jeden Alters spielen, verliere man schnell den Überblick über die Sicherheit der Nutzer. Insgesamt sei es also eher eine Sache der Sicherheit und nicht, wie durch einige vermutet, eine Sache der Rivalität. Laut Ryan sei Crossplay nicht gänzlich auszuschließen, trotz Allem finden zurzeit keine Verhandlungen zwischen Microsoft und Sony statt.

Sony enttäuscht mit seiner Entscheidung zurzeit viele Fans. Bereits im März 2016 äußerte sich Microsoft öffentlich zu einer Kooperationsbereitschaft mit Sony. Zurzeit könnt ihr, wenn ihr eine Playstation 4 besitzt, leider sicher sein, dass ihr in der nächsten Zeit nicht mit Besitzern einer Nintendo Switch oder einer Xbox One spielen werdet.

News gehört zu diesen Spielen
Mod erschafft perfektes Crossover

Link und Mario sind Nintendos große Vorzeigehelden. Eine ambitionierte Mod vereint die beiden Welten n (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Rocket League
bigfoot2708
87

von bigfoot2708 (2)

Alle Meinungen

* Werbung