Assassin's Creed - Origins: Ausgleich für fehlenden Multiplayer-Modus?

von Chiara Bruno (15. Juni 2017)

Der Multiplayer-Modus war Bestandteil vieler Assassin's Creed Teile. Ashraf Ismail, Game-Director von Assassin's Creed - Origins, gab im Rahmen des „E3 Coliseums“ bekannt, dass das Spiel, wie sein Vorgänger Assassin's Creed - Syndicate, keinen Mehrspieler-Modus haben wird.

Ismail äußert sich zum Thema wie folgt: "Assassin's Creed - Origins ist in erster Linie ein Einzelspieler-Erlebnis. Wir haben einige Online-Features, die diese Erfahrung verbessern.". Der Game-Director geht allerdings nicht weiter auf das Thema ein. Es scheint allerdings, als gäbe es mehrere spielbare Charaktere.

Auf eine Frage zu spielbaren weiblichen Charakteren, antwortete Ismail mit: "Das ist vor allem Ba-Yeks Geschichte. Wir haben andere spielbare Charaktere, die in ausgewählten Quests gespielt werden. Es gibt noch andere spielbare Charaktere in der Geschichte, aber es ist vor allem Ba-Yeks Geschichte."

Zusammengefasst wird das neue Assassin's Creed weder einen PvP- noch einen Koop-Modus haben. Was sagt ihr dazu? Seid ihr enttäuscht, dass Assassin's Creed - Origins keinen Multiplayer hat, oder werdet ihr das Spiel auch alleine genießen können?

In der Bilderstrecke könnt ihr euch noch mehr Impressionen zum neuen Assassin's Creed holen. Könnt ihr mit dem neuen Setting etwas anfangen? Schreibt es uns doch in die Kommentare.

Tags: E3 2017  

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed - Origins
Valve schnappt sich die Firewatch-Entwickler

Valve schnappt sich die Firewatch-Entwickler

Große Neuigkeiten von den Entwicklern von Firewatch. Studio Campo Santo wurde von Steam-Betreiber und Branchenrie (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link