The Elder Scrolls 6: Marketing-Chef erklärt, warum eine Entwicklungsverzögerung sinnvoll ist

von Luis Kümmeler (Freitag, 16.06.2017 - 14:11 Uhr)

Pete Hines, der Marketing-Chef des Entwicklers und Publishers Bethesda, hat in einem Interview erklärt, warum The Elder Scrolls 6 so lange auf sich warten lässt. Marken wie The Elder Scrolls und Fallout sind zwar erfolgreich, offenbar nimmt das Studio aber auch Rücksicht auf seine Mitarbeiter, die nicht immer nur das Gleiche machen wollen.

Als Bethesda im vergangenen Jahr das Spiel The Elder Scrolls 6 ankündigte, kam das wenig überraschend, dafür aber auch mit einem Haken. Schnell machte der Publisher und Entwickler nämlich klar, dass mit einer Fortführung der populären Rollenspielreihe erst in einigen Jahren zu rechnen ist.

In einem Interview mit der englischsprachigen Webseite Gamespot hat Bethesdas Marketing-Chef Pete Hines nun erneut die Existenz des Spiels bestätigt, dabei aber auch erklärt, warum sich Fans der Reihe so lange auf einen sechsten Teil gedulden müssen. Die Begründung liegt laut Hines unabhängig von kommerziellen Interessen des Studios in der Motivation seiner Mitarbeiter.

„Ganz ehrlich, sie wollen einfach nicht die Entwickler sein, die nur Elder Scrolls, Fallout, Elder Scrolls, Fallout für den Rest ihrer Karrieren machen“, so Hines. „Und es gibt da eine Menge Leute, die schon lange in dem Studio sind. Sie wollen selbst bestimmen, woran sie als Nächstes arbeiten, ob das nun bestehendes Zeug ist oder eine neue Marke.“

„Ich denke, betrachtet man die Qualität der Spiele, haben sich Todd [Howard] und sein Team das Recht verdient, zu sagen 'Wir wissen, dass alle The Elder Scrolls 6 wollen, aber wir als kreative Menschen wollen in der Lage sein, unserer wahren Leidenschaft nachzugehen'“, so Hines weiter.

„Ich denke, sobald ihr seht, wie die nächsten beiden Spiele werden und The Elder Scrolls 6 dann daran anknüpft, wird das alles Sinn ergeben. Bis es so weit ist, wird es aber noch eine Weile dauern, denke ich.“

Auch weiterhin müssen sich „The Elder Scrolls“-Enthusiasten also in Geduld üben. Im Rahmen der E3 2017 hat Bethesda Spielern gerade erst einen neuen Eindruck von The Elder Scrolls 5 - Skyrim präsentiert, das mitsamt Bewegungssteuerung für Nintendo Switch erscheinen soll.

The Elder Scrolls 5 - Skyrim mauserte sich auf zahlreichen Plattformen zum Riesenerfolg und auf dem PC nebenbei zu einem der beliebtesten Modding-Spiele überhaupt. In unserer Bildergalerie präsentieren wir euch zwölf Skyrim-Mods, die ihr unbedingt braucht.

News gehört zu diesen Spielen
Neues zu Assassin's Creed: Valhalla, Watch Dogs: Legion und mehr

Wikinger, futuristisches London und Shooter-Kracher: Ubisoft hat im Rahmen eines digitalen Events (...) mehr

Weitere News

* Werbung