Star Wars Battlefront 2 bedient sich an den Loot-Boxen von Overwatch

von Amir Forsati (Donnerstag, 29.06.2017 - 11:26 Uhr)

EA spendiert Star Wars Battlefront 2 nicht nur die von Fans geforderte Einzelspieler-Kampagne. Um auch den Mehrspieler-Modus attraktiv zu gestalten, bedient sich der Spiel-Riese an dem Loot-System, das durch Blizzards Overwatch bekannt wurde.

Loot-Boxen können nun mit Credits erworben werden. Diese Credits erhaltet ihr wiederum durch das fleißige Spielen der Online-Partien. Darüber hinaus erhaltet ihr ebenfalls täglich eine Loot-Box für das Einloggen in den Mehrspieler-Modus. Des Weiteren soll es ebenfalls möglich sein durch Mikrotransaktionen Loot-Crates zu kaufen. Die Preise hierfür sind aber bisher noch nicht bekannt.

Die Loot-Boxen enthalten unter anderem die "Star Cards", die es in fünf verschiedenen Ausführungen gibt: "Common", "Uncommon", "Rare", "Epic" und "Legendary". Je wertvoller die Star Card ist, desto besser ist ihre Wirkung innerhalb einer Partie.

Die Loot-Boxen enthalten aber auch Credits oder Crafting-Teile, die ihr nutzt, um die Star Cards in ihrem Level aufzuwerten. Die Karten haben eine große taktische Bedeutung innerhalb des Spielsystems. So bietet beispielsweise die "Assault Training"-Karte einen Gesundheits-Boost bei jedem einzelnen Kill. Eine gewöhnliche "Assault Training"-Karte bringt euch 20 Gesundheitspunkte, während die epische Karte den Wert verdoppelt und euch einen Bonus von 40 HP bietet.

Wenn ihr Lust bekommen habt Star Wars Battlefront 2 zu spielen, könnt ihr euch vorher gerne durch unsere Bilderstrecke klicken. Das beliebte Multiplayer-Spiel überzeugte mit einer schönen Grafik und großen Schlachten.

Gegner macht auch ohne Kopf weiter

Den besten Weg einen Gegner in Ghost of Tsushima zu erledigen, ist ihn zu enthaupten. Ein Video zeigt jetzt, (...) mehr

Weitere News