Destiny 2: Entwickler fordert die Fans auf, sich zu beschweren

von Amir Forsati (12. Juli 2017)

Einer der Hauptkritikpunkte von Destiny ist die sehr knappe und recht lose erzählte Geschichte. Während die Fans zunächst ein Sci-Fi Spektaklel erwarteten, war die Enttäuschung letztlich groß. Nun verkündete der Entwickler Bungie, dass sie aus der Kritik zu der spärlichen Handlung von Destiny gelernt haben. Nun hofft die Halo-Geburtsstätte, dass sich zahlreiche Spieler beschweren, weil im Gegensatz zu Destiny 1 in der Fortsetzung so viel mehr Geschichte stecke.

In einem Interview mit dem englischsprachigen Magazin IGN bestätigte Matthew Ward von Bungie, dass sie 2014 mit Destiny zunächst einmal das Fundament für eine neue Spiele-Marke setzen wollten. Das Ziel sei es dabei gewesen, den Spielern eine neue, nie dagewesene Welt zu präsentieren, die zahlreiche Fragen aufwirft aber nicht dementsprechend viele Antworten zulässt.

Das sei nun die beste Basis für Destiny 2. Während die DLC's House of Wolves, Rise of Iron und Taken King ihren Schwerpunkt nicht auf eine Fortführung der Geschichte rund um den mysteriösen Traveler legten, sei das bei Destiny 2 nun anders.

Nach der Vorarbeit mit dem Vorgänger sei Bungie nun bereit, eine große und teure Geschichte auf Kino-Niveau zu erzählen. Laut Ward werde Destiny 2 so viele Handlungsstränge besitzen, dass er sogar hoffe, dass einige Spieler sich wegen den zahlreichen Story-Sequenzen beschweren. Die Kritik werde der Entwickler anschließend natürlich ebenfalls verinnerlichen und für ein noch besseres und optimiertes Destiny 3 einfließen lassen.

Destiny 2 wird voraussichtlich am 06. September 2017 für PS4, Xbox One und PC erscheinen. Wer bis dahin nicht warten möchte, kann bei der bald startenden Beta teilnehmen.

Könnt ihr es kaum erwarten mehr über die Geschichte in Destiny 2 zu erfahren? Dann klickt euch doch durch unsere Bilderstrecke. Hier erfahrt ihr was euch in dem Weltraum-Shooter erwarten wird.

Kommentare anzeigen
Sniper haben es nicht mehr so leicht

Sniper haben es nicht mehr so leicht

Wer in den letzten Tagen Call of Duty: WW2 gespielt hat, wird vielleicht einige Änderungen mitbekommen haben. Vor (...) mehr

Weitere News