Nintendo Switch: Die Online-App ist verfügbar, aber noch nicht nutzbar

von Sören Wetterau (19. Juli 2017)

Update: Inzwischen könnt ihr die App auch benutzen. Viele Funktionen sind noch nicht aktiviert, werden aber wahrscheinlich erreichbar sein, sobald Splatoon 2 am Freitag erschein.

Schon seit längerem ist die Online-App für die Nintendo Switch angekündigt, jetzt, wenige Tage vor dem Verkaufsstart von Splatoon 2, ist sie offiziell verfügbar. Nutzer mit einem Android- oder einem iOS-Gerät können sich das Programm aus dem jeweiligen App-Store herunterladen. Nur die Funktionsweise ist - untertrieben ausgedrückt - noch stark eingeschränkt.

Aktuell lässt sich die App nämlich gar nicht nutzen. Beim Versuch sich einzuloggen, erhalten Spieler lediglich die Meldung, dass aktuell Wartungsarbeiten an den Servern stattfinden. Vermutlich wird die App erst am 21. Juli funktionieren, dem Veröffentlichungstermin von Splatoon 2.

Dieses Video zu Splatoon 2 schon gesehen?

Bei dem Multiplayer-Shooter, der im Test "Splatoon 2 - Spritzen muss es!" eine sehr gute Figur abgibt, kommt die App mit ihren Funktionen erstmals zum Tragen. So könnt ihr mithilfe eures Smartphones Gruppen mit euren Freunden bilden oder den Voice-Chat nutzen. Über die Nintendo Switch selbst ist das nicht möglich. Ebenfalls ist in der App das SplatNet 2 enthalten, welches zahlreiche Statistiken und Infos zu kommenden Updates auflistet.

Bis zum Frühjahr 2018 kann die App kostenfrei von allen Spielern genutzt werden. Sobald Nintendo seinen Online-Service vollständig veröffentlicht, wird jedoch eine Monatsgebühr fällig, um die App und deren Funktionen weiterhin nutzen zu können.

Es darf wieder gespritzt werden. Mit Splatoon 2 setzt Nintendo konsequent den Weg des Vorgängers fort und lädt zur Farbenschlacht ein. In unserer Bildergalerie erhaltet ihr einen Einblick in die Neuerungen und Verbesserungen des Shooters.

News gehört zu diesen Spielen

Splatoon 2
Transsexuelle Entwicklerin fast aus dem Job gemobbt

Internethass: Transsexuelle Entwicklerin fast aus dem Job gemobbt

Wir schreiben das Jahr 2018 und wieder ensteht ein neuer Mobbing-Trend im Internet, der sich gegen Minderheiten richtet (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link