Final Fantasy 15: Der Charaktereditor lässt kaum Wünsche übrig

von Sören Wetterau (Freitag, 04.08.2017 - 10:55 Uhr)

Seit gestern lässt Square Enix die große Multiplayer-Erweiterung für Final Fantasy 15 auf Herz und Nieren testen. Neben einfachen Kampfaufträgen und einem kleinen, frei erkundbaren Gebiet steht vor allem der Charaktereditor im Mittelpunkt.

(Bildquelle: Kotaku)

Wie am Ende euer eigener Avatar aussieht, liegt ganz in eurem eigenen Ermessen. Der Editor von Final Fantasy 15 gibt euch die volle Kontrolle über Gesichtsdetails, Körperproportionen, Frisuren, Haarfarbe und Tattoos. Ihr könnt sogar zwei Elternteile festlegen, aus denen der Editor dann das Gesicht eures Charakters entsprechend definiert.

In der aktuell laufenden Beta sind allerdings noch viele der Optionen ausgegraut. Trotzdem, so heißt es in einem Bericht der englischsprachigen Webseite Kotaku, lassen sich schon jetzt ziemlich individuelle Charaktere erschaffen.

Mit eurem eigenen Charakter könnt ihr anschließend entweder mit KI-Kameraden oder mit anderen Spielern kleinere Aufträge lösen, die in der Beta hauptsächlich aus Kämpfen bestehen. Ob die fertige Version des Multiplayer-DLCs noch mehr spielerische Tiefe bieten wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar.

Ob sich die bisherigen DLCs zu Final Fantasy 15 lohnen, erfahrt ihr unter anderen im Test "Final Fantasy 15 - Episode Prompto: Der nächste Held tritt in den Fokus".

Mit der Mehrspieler-Erweiterung wird Final Fantasy 15 um ein weiteres Kapitel ergänzt. Die Crew rund um Noctis darf sich dafür ein wenig ausruhen und vielleicht mal die Welt des Fantasy-Rollenspiels erkunden.

News gehört zu diesen Spielen
Retro-Fan bastelt sich N64 für unterwegs

Der Youtuber GmanModz kreiert eine Hybridkonsole aus einer Nintendo 64 der 90er Jahre und einem handlichen Gam (...) mehr

Weitere News

* Werbung