Pokémon Go: Fans wollen zugänglichere Raids

von Emily Schuhmann (18. August 2017)

Seit Raids in Pokémon Go eingeführt wurden, versuchen sich viele Spieler an den anspruchsvollen Kämpfen. Eine Petition mit bereits über 9.000 Unterstützern soll Niantic davon überzeugen, diese Herausforderungen jetzt noch zugänglicher zu machen.

Das notwendige Teilnehmer-Level wurde schon reduziert, sodass ihr bereits ab Level 5 mitmischen könnt und euch am Fang eines dieser legendären Pokémon versuchen könnt:

Eines der größten Ärgernisse für viele Spieler ist der Preis, den sie für regelmäßige Raids zahlen müssen. Abgesehen von Zeit, mehreren Menschen und guten Pokémon benötigt ihr nämlich auch einen Raid-Pass. Zwar bekommt ihr täglich eines dieser Zugangstickets umsonst, aber alle weiteren müsst ihr euch kaufen.

Dieses Video zu Pokémon Go schon gesehen?

Die Petition bittet Niantic jetzt darum entweder mehr kostenlose Pässe zu verteilen oder die Premium-Pässe mehrfach nutzbar zu machen, wie es zum Beispiel bei Brutmaschinen der Fall ist.

Ihre zweite Bitte hat ebenfalls mit diesem Thema zu tun. Die Unterstützer wünschen sich, dass Raids bis zur dritten Stufe keine Pässe mehr kosten. Sie argumentieren, das sowieso niemand seine Pässe dafür verschwendet und es vielleicht mehr Spieler dazu bringen würde, den Raids eine Chance zu geben.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Rainbow Six - Siege: Über 100.000 Spieler nach Update

Rainbow Six - Siege: Über 100.000 Spieler nach Update

Nachdem das Update White Noise am 5. Dezember 2017 für Rainbow Six - Siege erschien, erreichte der Shooter im Lauf (...) mehr

Weitere News