Aldi life Games: Discounter-Kette startet eigene Spieleplattform

von Sören Wetterau (21. August 2017)

(Bildquelle: Aldi Süd)

Mit dem Start der gamescom 2017 steigen Aldi Nord und Aldi Süd in das Videospielgeschäft ein. In einer Pressemitteilung kündigen die beiden Unternehmen an, dass sie ab dem 22. August 2017 mit Aldi life Games eine eigene Verkaufsplattform für Videospiele an den Start bringen. Damit vergrößert die Discounter-Kette ihren digitalen Service, der bereits Musik- und E-Books angeboten hat.

Übrigens: Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir alle wichtigen Meldungen von der gamescom für euch gesammelt und fein säuberlich nach Datum sortiert. Folgt einfach diesem Link.

Aldi life Games will zum Start direkt mit vielversprechenden Angeboten glänzen.Aldi life Games will zum Start direkt mit vielversprechenden Angeboten glänzen.

Aldi life Games entsteht in Zusammenarbeit mit Medion und bietet Videospiele für PC, PlayStation 4, Xbox One und Mac an. Insgesamt sollen zum Start über 100 Entwickler und Hersteller mit ihren Spielen vertreten sein. Zudem verspricht das Unternehmen, dass alle auf der gamescom 2017 vorgestellten PC-Spiele ebenfalls in den Katalog aufgenommen werden.

"Wir sind überzeugt, dass wir mit ALDI life Games eine breite Zielgruppe ansprechen. Für jede Altersgruppe sind passende Spiele dabei – ob Klassiker oder angesagte Top-Games. Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis rundet ALDI life Games ab", heißt es von Stefan Muck, Verantwortlicher der Aldi Services bei Aldi Nord.

Um bei Aldi life Games Spiele kaufen zu können, wird ein Aldi life Konto benötigt. Die Bezahlung erfolgt anschließend via Paypal oder mithilfe einer Kreditkarte. Alternativ lässt sich Guthaben auch in den jeweiligen Aldi-Filialen erwerben. Nach dem Kauf eines Spiels erhalten Kunden einen Aktivierungscode für Konsole oder PC.

Aldi life Games tritt damit in Konkurrenz zu zahlreichen anderen Anbietern und Key-Resellern. Vor allem Letztere glänzen, wie etwa im Falle von G2A, nicht immer mit Seriösität.

Mit einem Discounter in der Branche bleibt abzuwarten, ob sich das auch auf die Preise auswirken wird. Günstig, aber qualitativ keinesfalls billig: In unserer Bilderstrecke stellen wir euch sieben Spiele vor, die euch insgesamt über 100 Stunden lang begleiten können und dabei nicht die Welt kosten.

Tags: Gamescom 2017  

Kommentare anzeigen
Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News