Patentverstoß bei der Wii: Nintendo muss Milionenstrafe zahlen

von Sören Wetterau (04. September 2017)

Die Nintendo Wii hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber wird jetzt noch einmal teuer für Nintendo. Im Patentstreit mit der Firma iLife Technologies hat das japanische Unternehmen vor einem Gericht in den USA den Kürzeren gezogen. Nintendo wurde zu einer Strafzahlung in Höhe von zehn Millionen US-Dollar verurteilt.

Der Streit beider Firmen hat bereits im Jahr 2013 begonnen. iLife Technologies wirft Nintendo vor, dass sie sich bei der Bewegungserkennung der Wii und Wii U an einem geschützten Patent der Firma bedient hat. Genauer gesagt geht es um den Beschleunigungssensor, den iLife Technologies gar nicht für Videospielkonsolen entwickelt hat. Stattdessen soll dieser dazu dienen, um Stürze bei älteren Menschen zu erkennen.

Die Anwälte von iLife haben auf eine Schadensersatzzahlung von 144 Millionen US-Dollar plädiert. Das Gericht hat nun entschieden, dass Nintendo etwas weniger als zehn Prozent der Forderungen zahlen muss. Der Fall ist damit jedoch noch nicht am Ende angelangt.

Laut einem Bericht von Gamespot wird Nintendo das Urteil anfechten, da das Unternehmen der Ansicht ist, dass sie das Patent nicht verletzt haben. Laut dem Nintendo-Sprecher sei das Patent ungültig und der japanische Konsolenhersteller wird in die Berufung gehen.

Grund für die Aussagen ist der Umstand, dass iLife Technologies offenbar nie ein Gerät mit der Patent-Technologie verkauft hat. Die Webseite Arstechnica berichtet, dass auf einer archivierten Homepage des Unternehmens zwar ein Gerät zur Sturzerkennung angeboten wurde, aber im Urteil des US-Gerichtes sind keine Verkäufe des "Healthsensor 100" angegeben. Dieser soll jedoch zwischen 2005 und 2013 verkauft worden sein. Geschäftsführer Michael Lehrman von iLife wollte gegenüber Arstechnica kein Statement abgeben.

Es ist übrigens nicht der einzige Fall, bei dem Nintendo zur Zeit wegen angeblichen Patent- oder Design-Diebstahls verklagt wird. Aktuell klagt die Firma Wikipad wegen dem Aussehen der Joy-Con-Controller bei der Nintendo Switch.

Die Wii ist für Nintendo eine einzige Erfolgsgeschichte: Am Anfang noch von der Konkurrenz belächelt, war sie schon bald darauf die unangefochtene Nummer 1 bei den Verkaufszahlen. Bis heute wurden über 100 Millionen Geräte verkauft.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News