PUBG knackt zum ersten Mal die "1 Millionen Spieler"-Marke auf Steam

von David Dieckmann (08. September 2017)

Der Online-Shooter Playerunknown's Battlegrounds hat heute zum ersten Mal die Grenze von einer Millionen gleichzeitigen Spielern auf Steam überschritten.

Der bei Fans als "PUBG" bekannte Erfolgs-Shooter von Bluehole Inc. hat heute eine Zahl von 1,024 Millionen gleichzeitigen Spielern erreicht. Bereits Ende August 2017 hatte PUBG mit knapp 880.000 Spielern auf Steam einen Rekord zu verbuchen, hatte es immerhin erstmals mehr gleichzeitige Spieler als der Steam-Klassenprimus Dota 2.

Mit dem neuen Rekord ist Playerunknown's Battlegrounds sogar der größten Spielerzahl der Geschichte von Steam auf den Fersen. Die verbucht laut der Analyse-Seite Steamcharts derzeit immer noch der League of Legends-Konkurrent Dota 2. Das Spiel hatte im März 2016 nämlich eine Spitzenzahl von 1,291 Millionen gleichzeitigen Spielern. Gerade mal rund 270.000 Spieler fehlten PUBG am heutigen Tag also noch und es hätte den Highscore der Highscores geknackt.

Playerunknown's Battlegrounds ist derzeit im Rahmen eines Early-Access-Programms für 29,99 Euro bei Steam erhältlich. Eine Version für Xbox One soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Was haltet ihr von dem Rekord? Habt ihr unter Umständen sogar selbst zu dieser Zahl beigetragen? Ist der Hype um das Spiel überhaupt gerechtfertigt? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Tags: Multiplayer   Steam  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Playerunknown's Battlegrounds
Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Urlaub in Paris über Weihnachten: Entwickler IO Interactive verschenkt anlässlich der bevorstehenden Feiertag (...) mehr

Weitere News