Dragon Ball FighterZ: Neuer weiblicher Charakter vorgestellt

von Sören Wetterau (18. September 2017)

(Bildquelle: V-Jump via shonengamez)

Die aktuelle Ausgabe der japanischen Zeitschrift V-Jump hat eine Überraschung parat, wie shonengamez berichtet: In Dragon Ball FighterZ wird es nicht nur zahlreiche bekannte Helden und Bösewichte geben, sondern auch einen völlig neuen Charakter. Serienschöpfer Akira Toriyama ist höchstpersönlich verantwortlich für die neue Dame Android 21.

Dragon Ball FighterZ erzählt eine alternative Geschichte, die sich vorrangig um das Schicksal von Android 16 dreht. Erstmals wird dabei ein neuer Charakter namens Android 21 auftauchen, die als Wissenschaftlerin genauso intelligent wie Dr. Gero sein soll. Letzterer ist der Schöpfer von Cell.

Viel mehr Details zu Android 21 sind noch nicht bekannt. Es ist zurzeit noch unklar, ob die Wissenschaftlerin tatsächlich spielbar ist oder lediglich eine kleine Rolle innerhalb der Geschichte von Dragon Ball FighterZ erhält. Spannend ist zumindest zu sehen, dass das Prügelspiel tatsächlich auch neue Inhalte bieten wird, die möglicherweise zukünftig zum Kanon der "Dragon Ball"-Saga gehören könnten.

Definitiv in der Kämpferriege vertreten sind übrigens Tenshinhan und Yamchu, die im Rahmen der "V-Jump"-Berichterstattung vorgestellt werden. Ersterer setzt auf seine Neo-Tri-Beam-Attacke und auf Chao-Zu als unterstützenden Charakter, der jedoch selbst nicht spielbar sein wird. Yamchu hingegen verlässt sich auf die Spirit-Ball-Attacke.

Die Reihe an Kämpfern wächst und wächst: Im Februar 2018 treten in Dragon Ball FighterZ nahezu alle bekannten Charaktere aus dem "Dragon Ball"-Universum gegeneinander an. Das Prügelspiel ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One in Entwicklung.

Tags: Anime   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dragon Ball FighterZ
Dragon Ball FighterZ: Lootboxen ohne Echtgeldkauf an Bord

Dragon Ball FighterZ: Lootboxen ohne Echtgeldkauf an Bord

Zu früh gefreut: Auch Dragon Ball FighterZ beinhaltet die teils sehr kritisch gesehen Lootboxen. Doch keine Sorge, (...) mehr

Weitere News