Ataribox: Infos zur Veröffentlichung, zum Preis und zur Hardware

von Sören Wetterau (27. September 2017)

Nachdem Atari im Juni sein Comeback im Konsolengeschäft bekanntgegeben hat, folgen nun weitere Details wie diese Rückkehr aussehen wird. In einem Newsletter des Unternehmens heißt es, dass die Ataribox voraussichtlich im Frühjahr 2018 zum Preis von 250 bis 300 US-Dollar (rund 213 bis 256 Euro) erscheinen wird.

Damit das auch wirklich klappt, wird noch im Herbst eine Crowdfunding-Kampagne via Indiegogo an den Start gehen. Dort sollen zudem die Vorbesteller - beziehungsweise finanziellen Unterstützer - eine Möglichkeit erhalten, spezielle Sammlereditionen erwerben zu können. Einen genauen Termin für die Kampagne gibt es noch nicht.

Bei der verbauten Hardware liefert Atari ebenfalls nur grobe Details: Im Inneren der Konsole befindet sich demnach ein AMD-Prozessor mit integrierter Radeon-Grafikeinheit. Als Betriebssystem kommt Linux inklusive einer "einfachen, sowie individualisierbaren Benutzeroberfläche" zum Einsatz.

Beim Spieleangebot schweigt Atari hingegen vollkommen und verweist darauf, dass die Ataribox die "volle PC-Erfahrung am Fernseher" bieten wird. Dies beinhaltet Spiele von anderen Anbietern, möglicherweise Steam, Anwendungen, Streaming-Dienste und vieles mehr. Immerhin soll die Konsole eine ganze Reihe von vorinstallierten Atari-Klassikern bieten. Welche das sind, möchte das Unternehmen erst in den kommenden Wochen verraten.

Einst ein Pionier, heute nur Außenseiter: Atari hat vor allem in den 70er Jahren das Konsolengeschäft dominiert, ehe es zum Zusammebruch der Videospielindustrie gekommen ist. Nun meldet sich das Unternehmen mit der Ataribox zurück.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Hitman: Entwickler verschenkt Paris-Episode zu Weihnachten

Urlaub in Paris über Weihnachten: Entwickler IO Interactive verschenkt anlässlich der bevorstehenden Feiertag (...) mehr

Weitere News