PlayStation 4: Konsole gehackt, illegale Spiele nutzbar

von Sören Wetterau (04. Oktober 2017)

Es ist der Moment, vor dem sich Hersteller Sony fürchtet: Laut einem Bericht der englischsprachigen Webseite Torrentfreak ist die PlayStation 4 gehackt und illegale Spiele können auf ihr abgespielt werden. Verantwortlich dafür soll eine Gruppe namens Knights of the Fallen sein.

Die KotF abgekürzte Hacker-Gruppe soll in den letzten Tagen mehrere lauffähige und entschlüsselte Kopien von Grand Theft Auto 5, Far Cry 4 oder Assassin's Creed 4 - Black Flag online veröffentlicht haben. Ein einfacher Download der Gigabyte-großen Dateien reicht allerdings nicht aus, um die Spiele nutzen zu können.

Damit die illegal gedownloadeten Spiele ihren Dienst verrichten, benötigen Nutzer eine PlayStation 4 mit der Firmware-Version 1.76 - die ist bereits im August 2014 veröffentlicht worden und einige der wenigen Firmware-Ausgaben, die von Hackern erfolgreich mit einem "Jailbreak" versehen wurde. Von der aktuellen PS4-Firmware 5.00 lässt sich zudem nicht auf eine frühere Version zurückwechseln.

Lediglich mithilfe verschiedener Drittanbieter-Programme ist ein Eingriff in das System möglich und alleine das dürfte schon zahlreiche Interessierte aufhalten. Die Redakteure von Torrentfreak gehen deshalb nicht davon aus, dass die Software-Piraterie auf der PlayStation 4 nun enorm ansteigen wird. Technisch sei das Werk der Gruppe dennoch beachtenswert.

Auf den Konsolen ist die sogenannte Raubkopie nur selten an der Tagesordnung. Auf dem PC hingegen schützen sich Entwickler oft gegen das illegale Kopieren ihrer Spiele und greifen dabei vermehrt zu kreativen Möglichkeiten.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
PlayStation Plus: Jahresmitgliedschaft jetzt 25% billiger

PlayStation Plus: Jahresmitgliedschaft jetzt 25% billiger

Passend zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft senkt Sony den Preis für 12 Monate PlayStation Plus um 25 Proze (...) mehr

Weitere News