Dead Space 2: Über vier Millionen Mal verkauft, aber nicht profitabel genug

von Sören Wetterau (18. Oktober 2017)

Im Zuge der Schließung von Visceral Games hat der ehemalige Mitarbeiter und frühere Level-Designer des Studios Zach Wilson auf Twitter ein paar interessante Infos rund um Dead Space 2 verraten. Demnach habe sich das Horror-Spiel über vier Millionen mal auf PC, Xbox 360 und PlayStation 3 verkauft, aber ein Erfolg ist es damit nicht gewesen. Ganz im Gegenteil: Dead Space 2 war für Hersteller Electronic Arts nicht profitabel.

Grund dafür sind die hohen Entwicklungskosten, die laut Wilson bei 60 Millionen US-Dollar gelegen haben. Für damalige Verhältnisse ein ziemlich großer Betrag für ein Singleplayer-Abenteuer. Hinzu kommt das Marketing- und Werbebudget in Höhe von weiteren 60 Millionen US-Dollar. Außerdem muss EA Teile der Einnahmen an die Konsolenhersteller Sony und Microsoft abgeben, sowie an die Einzelhändler.

Dieses Video zu Dead Space 2 schon gesehen?

Später gibt Wilson zu, dass er das genaue Marketing-Budget nicht kennt, aber seiner Erfahrung nach sind die Ausgaben meist in etwa so hoch wie die Entwicklungskosten. Vier Millionen verkaufte Exemplare sind aus diesem Grund zu wenig gewesen, um Dead Space 2 in ein erfolgreiches Spiel zu verwandeln.

Nichtsdestotrotz hat EA danach die Entwicklung von Dead Space 3 bewilligt, allerdings auf Kosten einiger Änderungen. Mit einem Koop-Modus wollte das Unternehmen mehr Spieler anlocken, während die integrierten Mikrotransaktionen für weitere Einnahmen sorgen sollten. Dieser Plan ist schief gegangen, denn auch Dead Space 3 konnte sich nicht zufriedenstellend verkaufen.

Scott Warner, ebenfalls ein ehemaliger Mitarbeiter von Visceral Games, zeigt sich auf Twitter traurig über die Schließung des Entwicklers. Das Team sei "auf Erfolg eingestellt und wurde durch Kräfte besiegt, die außerhalb unserer Kontrolle lagen", so Warner. Allerdings sei es in diesem Falle deutlich komplizierter als einfach nur auf Electronic Arts zu zeigen und dem Unternehmen die Schuld zuzuweisen.

Das "Star Wars"-Projekt, welches sich zuletzt bei Visceral Games in Arbeit befunden hat, wird nun zukünftig von EA Vancouver entwickelt. Für Visceral Games ist nach 19 Jahren Schluss.

Die "Dead Space"-Reihe erzählt die Geschichte von Isaac Clarke, der sich im Kampf mit den gruseligen Geschöpfen der Necromorph befindet. Allzu zimperlich ist der Protagonist im Umgang mit den Gegnern nicht.

Tags: Singleplayer   Horror  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dead Space 2

Dead Space-Serie



Dead Space-Serie anzeigen

Das erscheint in der Kalenderwoche 50

Das erscheint in der Kalenderwoche 50

Matschiger Schneeregen, frostige Temperaturen – Zockerwetter durch und durch! Auch wenn das Spiele-Angebot in die (...) mehr

Weitere News