Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Die Schöpfer gewähren geheime Einblicke

von Micky Auer (19. Oktober 2017)

Vor kurzem beehrten die Herren Kazumasa Iwao und Shigeru Ohmori (siehe Bild beim Ausführen ihrer Z-Attacken) die Räumlichkeiten von Nintendo of Europe in Frankfurt. Bei den beiden handelt es sich um Game Designer bei Game Freak, den Schöpfern der Pokémon-Spiele. Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung von Pokémon Ultrasonne und Ultramond, hatten wir die Gelegenheit, uns mit den beiden über die kommenden Editionen zu unterhalten.

In einem der Trailer ist zu sehen, wie sich die erste Ultrapforte öffnet. Vielen Fans ist dabei aufgefallen, dass dies genau so aussieht wie in den bereits veröffentlichten Spielen. Es machte sich die Furcht breit, dass zu große Ähnlichkeiten im Spielablauf und in der Geschichte vorhanden sein würden. Was sind denn nun die signifikantesten Unterschiede zu den älteren Versionen?

Was es mit den Ultrapforten auf sich hat, erfahrt ihr im Video:

Laut den Designern ist die Angst unbegründet. In Pokémon Sonne und Pokémon Mond waren Elemente vorhanden, die eine andere Richtung eingeschlagen haben als Spieler es von den bisherigen Serienteilen gewohnt waren. Das sollte das Geschehen frisch und unterhaltsam halten. Dies einfach zu wiederholen, wäre aber nicht sinnvoll gewesen. Stattdessen haben sich die Macher genau überlegt, was sich Fans erwarten. Darauf basierend wurden Änderungen eingeführt, die für Überraschungen sorgen werden.

"Wenn wir uns von der Story etwas abwenden und die Spiele als Gesamtheit betrachten, besteht der größte Unterschied in der Auswahl der neuen Features. So zum Beispiel das Surfen auf Mantax, um zwischen den Inseln zu reisen. Dieses und viele andere sind brandneue Features, die für die Spieler auch ein Neues Spielerlebnis bieten sollen", so die Designer.

Die Story hält Überraschungen für euch bereit. Im Trailer gibt es schon die ersten Einblicke:

Dann wäre noch die Frage, ob das Ultraforschungsteam mit Samantha und ihrer Firma kooperiert, oder ob es sich um separate Organisationen handelt. Auch wollen viele Fans wissen, ob sie direkt in die Geschichte eingeflochten sind.

Die Antwort darauf lautet, dass die Ziele des Ultraforschungsteams sie dazu führen, mit der Æther Foundation zu koexistieren. Bereits recht früh in der Geschichte soll der Spieler ihre Pfade kreuzen. In weiterer Folge werden sie immer wieder mal hier, mal da in Erscheinung treten. Ihre Präsenz ist federführend daran beteiligt, die Veränderungen in der Geschichte von Ultrasonne und Ultramond hervorzuheben.

Nicht nur die Entwickler beherrschen Z-Attacken. Auch die Pokémon können das:

Wie ist es eigentlich um Lilly bestellt? Ist sie von Anfange an ein richtiger Trainer oder wird sie erst später im Spiel zu einem solchen?

Tatsächlich soll Lilly sich graduell zu einem Trainer entwickeln. Noch immer ist sie nicht unbedingt ein großer Freund von Pokémon-Kämpfen. Aber sie ist im Konflikt mit ihren eigenen Ansichten und Motiven. Mehr wollten die Designer dazu nicht verraten, denn was dahintersteckt, solltet ihr tatsächlich direkt im Spiel herausfinden.

Pokémon Ultrasonne und Ultramond erscheint voraussichtlich am 17. November für alle Modelle der 3DS-Familie. In der Bilderstrecke erhaltet ihr schon mal einen Blick auf die Pokémon, die euch im Laufe des neuen Abenteuers begegnen können.

Tags: Entwicklerbesuch  

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond
Profi schummelt oldschool-mäßig bei Turnier, Community ist sauer

Fortnite: Profi schummelt oldschool-mäßig bei Turnier, Community ist sauer

Die Fortnite-Community ist gerade ziemlich wütend auf die Profi-Spieler Funkbomb und Nate Hill. Diese hätten (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link