Playerunknown's Battlegrounds: Beschwerden über Hacker und Lags nehmen zu

von Sören Wetterau (Montag, 30.10.2017 - 16:00 Uhr)

Es ist einer der größten Erfolge des Jahres: Playerunknown's Battlegrounds steht bei weit über 15 Millionen verkauften Exemplaren und ist aktuell eines der meistgespielten Spiele weltweit. Die große Beliebtheit ist jedoch sowohl Fluch als auch Segen, denn für den riesigen Ansturm ist Entwickler Bluehole nicht gewappnet gewesen und kämpft, wenige Wochen vor der geplanten Veröffentlichung der finalen Version, weiterhin mit zahlreichen Problemen.

Sowohl in den Foren als auch auf Twitch.tv oder in den Steam-Nutzerbewertungen selbst ist die Stimmung gegenüber Playerunknown's Battlegrounds deutlich am kippen. Die größten Probleme: Lags und Hacker, die das Spiel und die dazugehörigen Bestenlisten ruinieren.

Laut dem bekannten Streamer DrDisRespect, der sich schon einmal mit Playerunknown selbst verbal angelegt hat, ist Playerunknown's Battlegrounds eine Mischung aus Desync und Lag, sprich ein Spiel voller Netzwerkverzögerungen, die ein flüssiges und faires Spielerlebnis verhindern.

Es ist jedoch nicht nur DrDisRespect, der mittlerweile von der Weiterentwicklung des Spiels nicht überzeugt ist. Im zuständigen Reddit-Bereich nehmt die Frustration der Spieler ebenfalls deutlich zu. Hier sind es vor allem die Hacker, die in nur wenigen Sekunden Dutzende von Kopfschüssen verteilen.

Ein ähnliches Bild ergibt sich auf Steam in den Nutzerbewertungen. In den letzten 30 Tagen sind lediglich nur noch 36 Prozent aller abgegeben Reviews positiv gewesen. Ein Großteil davon stammt noch aus dem Review-Bombing von Anfang Oktober, als Entwickler Bluehole in den chinesischen Clienten eine VPN-Werbung geschalten hat. Mittlerweile sind vorrangig frustrierte Spieler zu lesen, die von ständigen Problemen mit Lags und Hackern berichten.

Bluehole hat inzwischen verbesserte Anti-Cheat-Maßnahmen angekündigt und verweist auf Version 1.0, die nicht nur neue Inhalte implementieren soll. Stattdessen sollen mit der finalen Version auch deutliche Performanceverbesserungen zu sehen sein. Ob das der Fall sein wird, bleibt vorerst abzuwarten, denn einen festen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht. Die Entwickler bekräftigen allerdings, dass das Update noch in diesem Jahr erscheinen wird.

Die Konkurrenz schläft derweil nicht und freut sich vermutlich über jeden Ausrutscher des Platzhirschen. Welche "Battle Royale"-Spiele es abseits von Playerunknown's Battlegrounds gibt, verraten wir euch in der Bilderstrecke.

News gehört zu diesen Spielen
Borderlands-Fans können sich auf der Leinwand killen lassen

Regisseur Eli Roth möchte für den geplanten Borderlands-Film die Community mit ins Boot holen – (...) mehr

Weitere News

* Werbung