Call of Duty - WW2: Zu großer Ansturm führt zu vermehrten Server-Problemen

von Sören Wetterau (03. November 2017)

Ein gestaffelter Start ist nicht genug: Seit heute ist Call of Duty - WW2 erhältlich und kämpft direkt mit ersten Server-Problemen. Vor allem Spieler aus den USA und Kanada machen oft Konfrontration mit dem Fehler-Code 103295 und erhalten keine Verbindung zum Online-Modus des Ego-Shooters.

Eine Lösung für das Problem auf Nutzerseite gibt es nicht. Stattdessen heißt es von Activision, dass das Team an einer Fehlerbehebung arbeitet. Diese soll laut Twitter mittlerweile erfolgt sein, allerdings gibt es immer noch Berichte von Nutzern, die nicht auf den Mehrspieler-Modus zurückgreifen können.

Dieses Video zu Call of Duty - WW2 schon gesehen?

Wer also angesichts der bislang guten Wertungen von Call of Duty - WW2 überzeugt worden ist, sollte vielleicht noch etwas warten, ehe sich der Ansturm ein wenig beruhigt hat. Als Alternative steht die Singleplayer-Kampagne bereit, die allerdings ohne den "Day One"-Patch nicht spielbar ist.

Schluss mit Gegenwart und Zukunft: Call of Duty - WW2 kehrt zu den Wurzeln der Shooter-Reihe zurück und versetzt euch in das Szenario des Zweiten Weltkrieges. Das betrifft sowohl die Singleplayer-Kampagne als auch den Mehrspieler- und Zombie-Modus.

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - WW2
Monster Hunter World: Erste Wertung steht fest

Monster Hunter World: Erste Wertung steht fest

Nächste Woche erscheint Monster Hunter World - um genau zu sein am 26. Januar 2018. Bislang gab es noch keine Wert (...) mehr

Weitere News