Assassin's Creed Origins: Entwickler wussten schon lange von historischer Entdeckung

von Luis Kümmeler (06. November 2017)

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Forscher einen neuen Hohlraum innerhalb der Cheops-Pyramide entdeckt haben. Die Veröffentlichung von Assassin's Creed Origins liegt einige Tage länger zurück – und trotzdem hat es besagter Hohlraum ins Spiel geschafft. Wie das?

Assassin's Creed Origins im Launch-Trailer

Seit über eine Woche habt ihr inzwischen die Möglichkeit, die riesige Spielwelt von Assassin's Creed Origins zu erkunden – ihre belebten Städte, ihre verschlungenen Flüsse und natürlich auch ihre mysteriösen Pyramiden. Und diese digitalen Nachbauten fußen offenbar nicht nur allgemein auf einer Grundlage sorgfältiger Recherche – hier lest ihr den spieletipps-Test zu Assassin's Creed Origins – sondern sollen sogar jüngste Entdeckungen vorweggenommen haben.

Vor wenigen Tagen ging eine Schlagzeile durch die Presse (etwa auf Zeit.de), dass Forscher mithilfe kosmischer Strahlen einen mindestens 30 Meter langen Hohlraum in der größten der Pyramiden von Giseh entdeckt haben wollen – der Cheops-Pyramide. Große Neuigkeiten für Historiker – aber ein alter Hut für die Entwickler von Assassin's Creed Origins?

Wie nämlich die englischsprachige Webseite Kotaku berichtet, hat sich Ubisoft Montreal in der Recherche für sein Spiel mit dem französischen Architekten Jean-Pierre Houdin zusammengesetzt, der wohl schon seit Langem an besagten Hohlraum innerhalb der Pyramide glaubte. Offensichtlich war man bei Ubisoft gewillt, Houdin Glauben zu schenken und den Geheimraum einzubauen.

„Wir sind schon lange der Ansicht, dass Jean-Pierre Houdins Theorien über [...] die Große Pyramide die wohl glaubhaftesten sind, weswegen wir uns dazu entschieden haben, sie im Spiel umzusetzen“, so der Historiker der „Assassin's Creed“-Reihe, Maxime Durand, in einer Stellungnahme gegenüber Kotaku.

„Wir gingen davon aus, dass diese Geheimräume innerhalb der Großen Pyramide [Cheops-Pyramide] wahrscheinlich in der nahen Zukunft entdeckt werden würden, also wollten wir Spielern die Möglichkeit geben, sie bereits im Voraus zu besuchen.“

Ob es sich bei der jüngsten Entdeckung tatsächlich um eine Neuigkeit historischen Ausmaßes handelt, wird unter Wissenschaftlern derzeit noch diskutiert. So oder so: Offenbar hat das Team von Ubisoft bei der Recherche für sein Spiel große Sorgfalt spielen lassen. Assassin's Creed Origins ist seit dem 27. Oktober 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Tags: Singleplayer   Open World  

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed - Origins
Plattform nicht mehr in China verfügbar

Twitch: Plattform nicht mehr in China verfügbar

Ende August und Anfang September 2018 hat die Streaming-Plattform Twitch in China enorm an Beliebtheit zugelegt. Grund (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link