Star Wars Battlefront 2: EA reduziert Kosten für Helden

von Sören Wetterau (14. November 2017)

Der Shitstorm um Star Wars Battlefront 2 hat eine erste Wirkung erzielt: In einem Blogeintrag kündigen EA und Dice an, dass die Kosten zum Freischalten eines Helden deutlich reduziert werden. Mithilfe eines kurzfristigen Patches werden die Credit-Preise um satte 75 Prozent gedrückt.

Wo bislang für Helden wie Darth Vader oder Luke Skywalker im schlimmsten Falle bis zu vierzig Stunden Spielzeit investiert werden mussten, sind es fortan grob nur noch zehn Stunden. Dice senkt den bisherigen Preis von 60.000 Credits auf 15.000 herunter. Selbiges Schema bei Palpatine, Chewbacca und Leia Organa die nun nur noch mit 10.000 Credits zu Buche schlagen. Zu guter Letzt senken die Entwickler außerdem den Preis von den Versio, der Singleplayer-Protagonistin, auf 5.000 Credits.

Laut Executive Producer John Wasilczyk sei diese Änderung aufgrund der Daten, die das Team innerhalb der aktuellen EA/Origin-Access gesammelt habe, notwendig gewesen. So heißt es: "Einen Helden freizuschalten ist eine großartige Leistung im Spiel, etwas, dass den Spielern Spaß machen soll. Wir haben Daten aus der Beta verwendet, um diese Level festzulegen, aber es ist klar, dass weitere Änderungen nötig waren."

Das Team von Dice sei für das Feedback sehr dankbar und möchte auch in Zukunft weitere Änderungen am Spiel vornehmen. Und trotz der meisten Downvotes innerhalb der Reddit-Geschichte werden einige Entwickler am Mittwoch an einer "Ask Me Anything"-Fragerunde auf der Webseite teilnehmen.

Ob Imperium oder Rebellen: Im Laufe der Zeit hat es in vielen "Star Wars"-Spielen auch einige bemerkenswerte Charaktere gegeben. In unserer Bilderstrecke stellen wir euch die Besten vor.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Update  

News gehört zu diesen Spielen

Star Wars Battlefront 2
Plattform nicht mehr in China verfügbar

Twitch: Plattform nicht mehr in China verfügbar

Ende August und Anfang September 2018 hat die Streaming-Plattform Twitch in China enorm an Beliebtheit zugelegt. Grund (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link