Fifa 18: Spieler rufen zum Boykott auf und wollen EA zu Änderungen zwingen

von Sören Wetterau (22. November 2017)

Die Spielergemeinschaft in Fifa 18 ist erzürnt und ruft zum weltweiten Boykott auf. Unter dem Hashtag #FixFIFA fordern sie alle interessierten Spieler dazu auf, am kommenden Black Friday die Rabatt-Aktionen für die Fifa Points von Electronic Arts zu ignorieren. Das Ziel? Die Entwickler zu Änderungen zwingen, denn im aktuellen Zustand sei Fifa ruiniert, so der Reddit-Nutzer PuRe_SSROCK.

Als Fifa 18 erschienen ist, war die Welt für die zahlreichen Käufer noch in Ordnung. Das Spiel eine absolut runde Fußballsimulation, wie wir auch im Test "Fifa 18: So erobert man die Herzen von Fußball-Fans" festgestellt haben. Mittlerweile soll das nach den letzten Updates nicht mehr Fall sein. Statt kleinen Anpassungen haben die Entwickler das gesamte Spielgefühl geändert und unter anderem damit die Partien deutlich langsamer gestaltet, so der Vorwurf.

Die Fans fordern deshalb von EA, dass die folgenden Punkte zeitnah umgesetzt werden:

  • Zurücksetzen auf den Veröffentlichungsstand von Fifa 18, inklusive ein paar kleinerer Änderungen (Fernschüsse, Torhüter)
  • Reparatur des EASFC-Katalogs, weil neue Spieler zurzeit nicht im Rang aufsteigen können
  • Kampf gegen die Cheater auf dem PC
  • Änderung der Weekend-League auf den Konsolen: 40 Spiele innerhalb eines Wochenendes seien zu viel. Die Fristen sollen bis Montag verlängert werden (auf dem PC sind es 25 Spiele)
  • Verbesserungen an Pro Clubs und Trainierkarriere, die laut vielen Spielern gegenüber Ultimate Team vernachlässigt werden

Auf Twitter rufen die Fans deshalb zu #FixFIFA auf. Die Verärgerung der Spieler ist auf der Social-Media-Plattform deutlich zu spüren:

"Ich habe mir euer Spiel nun seit mehr als 15 Jahren gekauft und Spaß damit gehabt. Vor dem ersten Patch für Fifa 18 habe ich geglaubt, dass es sich hierbei um das beste Fifa aller Zeiten handeln könnte. Seit dem Update habe ich wirklich keinen Spaß mehr mit dem Spiel. Also bitte - für die Community - repariert Fifa."

Zeitgleich wurde eine Petition gestartet, die aktuell schon über 10.000 Unterschriften gesammelt hat. Ob das jedoch ähnlich wie bei Star Wars Battlefront 2 ausreicht, um EA tatsächlich zu großen Änderungen zu bewegen, bleibt abzuwarten.

Immerhin: Die Spielerwerte der zahlreichen Fußballstars sind offenbar für die meisten Spieler okay und sind kaum Teil der hitzigen Diskussion. Dabei sorgen ausgerechnet diese in der Regel im Vorfeld zu vielen Meinungsäußerungen.

Tags: Singleplayer  

News gehört zu diesen Spielen

FIFA 18
Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

GTA Online: Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

Don't trust nobody: In GTA Online werdet ihr oft von anderen Spielern platt gemacht. Alle paar Wochen oder Monate werden (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link