Neue HDMI-Spezifikation bringt Unterstützung für 10K und mehr

von Robert Kohlick (29. November 2017)

Auflösung bis hin zu 10K, Unterstützung für dynamisches HDR, höhere Bildwiederholungs-Raten und geringere Latenzen – der neue "HDMI 2.1"–Standard ist der Traum vieler Gamer.

Dabei springen die Konsolenhersteller doch jetzt erst auf den 4K-Zug auf

Bereits im Januar dieses Jahres gab das HDMI-Forum die neuen Spezifikationen für den neuen "HDMI 2.1"-Stecker bekannt. Nun stehen die neuen Kabel endlich zum Verkauf bereit und bringen einige Neuerungen mit sich. Trotz der Änderungen sind sie mit allen früheren HDMI-Spezifikationen kompatibel.

Übertragungsgeschwindigkeit beinahe verdreifacht

Der große Fokus von HDMI 2.1 liegt auf der Erhöhung der Bandbreite. Die neuen Kabel unterstützen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 48 Gigabits pro Sekunde. Zum Vergleich, HDMI 2.0 unterstützt bislang eine maximale Bandbreite von 18 Gigabits pro Sekunde. Die Übertragungsgeschwindigkeit hat sich also beinahe verdreifacht.

Das spiegelt sich auch in den unterstützten Bildwiederholungsraten wieder. Mit HDMI 2.1 habt ihr nun die Möglichkeit eure Videospiele in UHD-Auflösung (3840x2160 Pixel) mit einer maximalen Bildrate von 120 Hz zu spielen – vorausgesetzt ihr besitzt eine entsprechende High-End-Grafikkarte und einen entsprechenden Monitor. Wem UHD noch nicht reicht, der kann auch 8K-Videoinhalte mit bis zu 60 Hz wiedergeben. Diese Funktionen waren bislang sonst nur über DisplayPort verfügbar. Gleichzeitig unterstützt der neue HDMI-Standard aber auch noch dynamisches HDR und kommerzielle Anwender dürfen sogar von Auflösungen bis zu 10K Gebrauch machen.

Geschmeidigeres Spielgefühl dank VRR und QFT

Mit VRR (Variable Refresh Rate) bietet HDMI 2.1 zudem eine neue Technologie, die für ein geschmeidigeres Spielerlebnis sorgen soll, während Quick Frame Transport (QFT) die Latenz reduziert. Quick Media Switching sorgt zudem dafür, dass euer Monitor oder Fernseher schneller auf andere Eingabe-Ports umschaltet.

Mit diesen Änderungen kann sich HDMI 2.1 dank der riesigen Übertragungsrate erstmals wieder an die Spitze kämpfen und lässt DisplayPort auf Platz Zwei zurück. Insgesamt bringt der neue Standard also einige große Veränderungen mit sich und dürfte vielen Zockern das Herz aufgehen lassen.

Der neue Standard sorgt dafür, dass eure Spiele noch einiges an grafischer Qualittät gewinnen können. Doch auch die Spieleentwickler schaffen es im Laufe eines Konsolenzyklus immer mehr aus den Konsolen herauszukitzeln, wie unsere Bilderstrecke eindrucksvoll aufzeigt:

Was sagt ihr zum neuen HDMI-Standard? Werdet ihr von den neuen Kabeln Gebrauch machen? Oder seid ihr sowieso schon lange auf DisplayPort umgestiegen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Tags: Hardware  

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Liebe Leser! spieletipps feiert seinen 20. Geburtstag. Dafür haben sich viele große Publisher bei uns als Gr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link