Assassin's Creed - Origins: Über 800 Entwickler waren am Spiel beteiligt

von Sören Wetterau (18. Dezember 2017)

Wer jemals in einem "Assassin's Creed"-Spiel das Ende erlebt hat, der weiß, dass ihm danach sehr lange Credits erwarten. Grund dafür sind die zumeist sehr vielen Mitarbeiter, die bei Assassin's Creed - Origins nicht weniger geworden sind. Dies verrät der Art Director Raphael Lacoste in einem Interview mit Venturebeat.

Das detailverliebte und riesige antike Ägypten von Assassin's Creed - Origins gehört mit zu den größten offenen Welten, die es in Videospielen so gibt. Und obwohl Entwickler Ubisoft Montreal mittlerweile neue Technologien entwickelt hat, um Inhalte prozedural zu generieren, waren laut Raphael Lacoste weiterhin mehrere hundert Mitarbeiter für die Verwirklichung notwendig.

"Wir sind immer noch fast 1.000 Leute, die an Assassin's Creed arbeiten. Vielleicht 800 oder 900 weltweit und 300 allein in Montreal. Auf der "Art Direction"-Seite ist es ziemlich groß, 200 oder 300 Leute. [...] Dazu gehören Animationen, Visual Effects, Cinematics, Level Artists und Level- und Lichtdesigner."

Insgesamt hat die Entwicklung über vier Jahre gedauert und das Team aus Montreal hat unter anderem Hilfe aus den Ubisoft-Studios in Singapur, Montpellier, Shanghai und Sofia benötigt. Grund für die enorme Menge an Mitarbeitern ist laut Lacoste der Umstand, dass das Team eine möglichst akkurate Darstellung von Ägypten umsetzen wollte. Diese Zielsetzung hat unter anderem später zur Ankündigung des kostenlosen Discovery-DLCs geführt.

Zudem ist Assasssin's Creed - Origins ein waschechtes "Open World"-Spiel, bei denen sich die Entwickler nicht auf lineare Erlebnisse konzentrieren können. Stattdessen muss laut Lacoste zu jederzeit eine "360 Grad"-Sicht möglich sein, wodurch deutlich mehr Inhalte im Fokus stehen als bei einer linearen Spielerfahrung.

Bei mit der Mitarbeiteranzahl spielt Assassin's Creed - Origins ganz oben mit, aber auch bei der spielerischen Qualität? In unserer Bilderstrecke zeigen wir euch auf, welcher Serienteil der beste und welcher der schlechteste war.

Tags: Singleplayer   Open World  

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed - Origins
Diese Collector's Edition ist ein Traum für Fans

Resident Evil 2 Remake: Diese Collector's Edition ist ein Traum für Fans

Seid ihr Sammler großer Collector's Editionen? Habt ihr Bock auf das Remake zu Resident Evil 2? Dann könnt i (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link