Donald Trump liefert Kampfjet, den es nicht gibt

von Maximilian Stulle (12. Januar 2018)

Vor zwei Tagen hat der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sich (mal wieder) einen großen Patzer erlaubt. Um zu zeigen, wie er die militärische Verteidigung in Nordeuropa verstärkt, prahlte Trump mit einer angeblichen Lieferung von F-52 Kampfjets nach Norwegen. Das Problem ist nur, dass es diese Jets nur in Call of Duty gibt und nicht in echt.

In einer Konferenz mit der norwegischen Premierministerin Erna Solberg am Mittwoch, machte der US-Präsident die Ankündigung, das fiktive Flugzeug geliefert zu haben, so Kotaku Auch dabei sollen echte "Lockheed Martin F-35 Lightning II"-Kampfjets gewesen sein.

“Im November haben wir begonnen die ersten F-52 und F-35 Kampfjets zu liefern,” sagte Trump. “Wir haben eine Gesamtmenge von 52 und haben einige von ihnen bereits etwas früher geliefert.”

Höchstwarscheinlich hat sich Donald Trump nur versprochen, da er von einer vorgefertigten Aussage abgelesen hat. Wir gehen davon aus, dass die Anzahl an Jets mit den Bezeichnungen der einzelnen Modelle vermischt wurden, und das Missverständnis so entstand. Aber wer weiß? Vielleicht ist Trump ja tatsächlich der reichste und mächtigste "Call of Duty"-Spieler der Welt.

Denkt ihr, das war Zufall? Oder hat die amerikanische Regierung gar tatsächlich den "Call of Duty"-Kampfjet nachgebaut und mal eben schnell nach Norwegen geliefert? Wir sind gespannt auf eure Theorien und ob einer von euch den Trump schon einmal im Mehrspieler-Match besiegt hat.

Fortnite verärgert Veteranen

Seltener Skin kehrt zurück: Fortnite verärgert Veteranen

Fortnite wurde bereits 2011 von Epic angekündigt. Kaum zu glauben, aber bereits seit dem 25. Juli 2017 wird Fortnit (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link