World of Warcraft: Großer Patch 7.3.5 mit Levelskalierung und mehr veröffentlicht

von Sören Wetterau (17. Januar 2018)

Obwohl der letzte Boss von World of Warcraft - Legion besiegt ist, lässt Blizzard die Arbeiten am Online-Rollenspiel nicht ruhen und veröffentlicht Patch 7.3.5, der nicht einfach nur ein paar Fehler behebt. Größte Änderung ist stattdessen die Ausweitung der Levelskalierung auf sämtliche Gebiete. Bislang war das Feature den Legion-Regionen vorenthalten.

Die Skalierung umfasst die Gebiete Kalimdor, Östliche Königreiche, Scherbenwelt, Nordend, Pandaria und Draenor und ersetzt die jahrelange statische Levelfixierung. Nach dem Startgebiet der jeweiligen Rasse können Spieler demnach nun frei entscheiden, in welchen Regionen sie Aufträge abschließen, ohne dabei Gefahr zu laufen, dass es zu schwer oder zu einfach wird. Die jeweiligen Dungeons inklusive ihrer Belohnungen sind ebenfalls in den Skalierungen mit enthalten.

Mit dem neuen Patch 7.3.5 führt Blizzard außerdem Ulduar als Zeitwanderungsschlachtzug ein und erweitert Silithus um eine neue Questreihe. Diese ist für Spieler gedacht, die World of Warcraft - Legion bereits abgeschlossen haben und ist der erste Schritt hin zur neuen Erweiterung World of Warcraft - Battle for Azeroth. Mit "Die Brodelnde Küste" gibt es außerdem ein neues Schlachtfeld zu bestaunen.

Praktisch: Wer seinen Battle.net-Account mit einem Authenticator verknüpft, erhöht fortan nicht nur die Sicherheit seines Kontos, sondern erhält außerdem vier weitere Plätze im Rucksack. Was sich sonst noch ändert, erfahrt ihr den umfangreichen Patch-Notizen.

Die Alliierten Rassen, die Blizzard im Zuge der kommenden Erweiterung einführen möchte, sind derweil noch nicht Teil des Patches. Sie sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Tags: Multiplayer   Update  

News gehört zu diesen Spielen

World of Warcraft - Legion
Neues Strategiespiel von Paradox angekündigt

Imperator - Rome: Neues Strategiespiel von Paradox angekündigt

Nach Crusader Kings 2, Hearts of Iron 4 und Europa Universalis 4 hat Paradox nun ein neues Eisen im Feuer. Der Herstell (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link