Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

von Sören Wetterau (18. Januar 2018)

Electronic Arts erweitert den Tresor von EA Access. Ab sofort ist der Ego-Shooter Black, der einst für die Xbox und PlayStation 2 erschienen ist, Teil des kostenpflichtigen "Xbox One"-Dienstes.

Der Name Criterion steht in der Regel in Verbindung mit den Rennspielen der Burnout-Reihe. Doch das britische Entwicklerstudio hat nicht immer nur auf heiße Reifen spekuliert, sondern 2006 einen Abstecher ins Ego-Shooter-Genre gewagt.

Als quasi Abschiedsgeschenk für die damalige Konsolengeneration bestehend aus Xbox und PlayStation 2 hat der Shooter vor allem grafisch überzeugen können. Insbesondere die opulenten Gebäudeexplosionen waren zum Veröffentlichungszeitpunkt ein echter Hingucker.

Wer Black damals nicht gespielt hat, kann das nun auf der Xbox One nachholen. Abonnenten des kostenpflichtigen Dienstes EA Access erhalten ab sofort Zugang zu Black. Dabei handelt es sich um das Originalspiel, welches dank der Abwärtskompatibilität der Microsoft-Konsole auch auf der aktuellen Generation spielbar ist.

PC-Nutzer, die das Pendant Origin Access abonniert haben, werden hingegen auf Black verzichten müssen. Der Shooter ist lediglich für Konsolen erschienen und wurde nie entsprechend portiert.

Tags: Singleplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Black
Der Bannhammer fällt für ungehobelte Spieler

Rainbow Six Siege: Der Bannhammer fällt für ungehobelte Spieler

In Rainbow Six Siege sind die Zeiten des Wilden Westens vorbei. Zumindest, wenn es um den Chat geht. Denn dort sperrt U (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link