PUBG: Blaue Zone wird im nächsten Patch noch gefährlicher

von David Dieckmann (19. Januar 2018)

Die Entwickler des „Battle Royale“-Shooters Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) verraten in einem aktuellen Blog-Post, welche Änderungen PC-Spieler mit dem nächsten Patch voraussichtlich erwarten. Die spannendste Neuerung: Die blaue Zone wird künftig mehr Schaden austeilen, sich dafür aber langsamer bewegen.

Im englischsprachigen Blog-Post auf Steam widmen sich die PUBG-Entwickler vor allem den PC-Spielern und der „Sicherstellung eines fairen und kompetitiven Umfeldes“. Im Klartext: Cheatern soll es künftig noch mehr an den Kragen gehen. Man habe, so die Entwickler, kürzlich ein neues Verhaltensmuster bei einigen Spielern identifiziert, das darauf hindeutet, dass besagte Zocker schummeln. Um welche Art von Cheats es sich dabei handelt, verraten die Entwickler nicht.

Dieses Video zu Playerunknown's Battlegrounds schon gesehen?

Man wolle die als Cheater identifizierten Spieler allerdings schon bald mit einer permanenten Sperrung für ihre Schummeleien bestrafen.

Bevor ihr nun aber jeden verdächtigen Spieler als Cheater bezichtigt, solltet ihr wissen: Auch mit der Death-Cam (der nach dem Tod verfügbaren Ansicht des Spielers, der euch getötet hat) und dem Replay-System soll es Probleme geben. Die sollen dazu führen, dass es so aussieht, als habe euer Gegner keinen Rückstoß, wenn er seine Waffe abfeuert. Das soll auch bei Nicht-Cheatern der Fall sein.

Abgesehen von der Cheater-Jagd arbeite man gerade zudem daran, die gefürchtete blaue Zone anzupassen. Im Detail: Man wolle die Wartezeit bis zur nächsten blauen Zone ab Mitte des Spiels leicht verkürzen. Außerdem soll die blaue Zone etwas mehr Schaden verursachen. Mit den beiden potenziell gefährlichen Änderungen geht jedoch einher, dass die Zone sich ab Mitte des Spiels langsamer bewegen soll. Die Zeit, bis die Zone ihren jeweiligen Ziel-Radius erreicht, soll sich also erhöhen.

Wann genau das Update erscheint, verraten die PUBG-Entwickler noch nicht. Allerdings möchte das PUBG-Team die geplanten Änderungen vor der Veröffentlichung ein paar Tage lang testen, sowie im Nachgang Rückmeldungen seitens der Spieler sammeln.

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen? Sollte die blaue Zone aus eurer Sicht noch gefährlicher werden - oder ist der Status Quo schon schlimm genug? Schreibt uns euer Feedback in die Kommentare!

Tags: Multiplayer   Update  

News gehört zu diesen Spielen

Playerunknown's Battlegrounds
Fortnite verärgert Veteranen

Seltener Skin kehrt zurück: Fortnite verärgert Veteranen

Fortnite wurde bereits 2011 von Epic angekündigt. Kaum zu glauben, aber bereits seit dem 25. Juli 2017 wird Fortnit (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link