Overwatch League: Erste Spielerin unter Vertrag genommen

von Sören Wetterau (15. Februar 2018)

Weibliche Unterstützung für Overwatch: Das Profi-Team Shanghai Dragons hat mit Kim "Geguri" Se-yeon die erste E-Sports-Spielerin der Overwatch League verpflichtet. Ab dem 22. Februar, sprich mit dem Start der zweiten Phase der Liga, wird die Koreanerin für das bis dato rein chinesische Team antreten.

Bislang konnten die Shanghai Dragons noch keinen Erfolg in der Overwatch League erzielen und mussten satte zehn Niederlagen einstecken. Grund genug für die Verantwortlichen, dem Team frische Impulse zu verpassen. Gleich vier neue Spieler wurden unter Vertrag genommen, darunter Kim Se-yeon, die damit die erste Profi-Spielerin in Overwatch ist.

Das könnte ein Grund sein, wieso es wenige weibliche E-Sportler gibt

Der Weg von Se-yeon ist bemerkenswert. Die junge Koreanerin gilt als eine der besten Zarya-Spielerinen der Welt und wurde zu Beginn wegen ihrer Fähigkeiten sogar als Cheaterin beschimpft. Erst in einem von Blizzard Korea organisierten Livestream konnte sie sämtliche Kritiker verstummen lassen. Nun tritt sie für die Shangai Dragons in der Overwatch League an und soll das Team zu einer erfolgreicheren zweiten Saisonhälfte führen.

Ebenfalls neu bei den Shangai Dragons sind He "Sky" Junjian, Chon "Ado" Gi-Hyeon und Lee "Fearless" Eui-Seok. Somit besteht das Team nun aus einer Mischung aus koreanischen und chinesischen Spielern, was mitunter zu Kommunikationsproblemen führen könnte. Aus diesem Grund gibt es für Geguri und die anderen einen Mandarin-Schnellkurs.

Eine Frau im E-Sport? Bislang ist das eine echte Seltenheit. Ob League of Legends, Call of Duty oder Counter-Strike: Weibliche Spieler sind bisher Mangelware und treten kaum in Erscheinung.

Tags: E-Sport   Multiplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Overwatch
Studio kündigt Fortsetzung an - und das ohne Rechte

Studio kündigt Fortsetzung an - und das ohne Rechte

Für Entwickler ist es wahrlich ein aufregendes Ereignis, ein kommendes Spiel anzukündigen. Ein etwas kleinere (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link