Bitcoin und Co: Ein alter Gaming-Gigant springt mit auf den Krypto-Zug

von Maximilian Stulle (16. Februar 2018)

Von Atari haben viele schon Jahre nichts mehr gehört. Die Achtziger liegen weit hinter uns und Pac-Man oder Space Invaders findet man hauptsächlich in Museen. Doch letztes Jahr hat der alte Riese sich wieder zu Wort gemeldet. Und zwar mit Plänen für eine neue Konsole. Nachdem sich die Firma offenbar von der Insolvenz erholt hat, plant sie nun den nächsten Schachzug: Kryptowährung.

Über Ataris neue geheimnisvolle Konsole ist bisher noch wenig bekannt

Es sieht ganz danach aus, als ob Atari bald wieder einen Platz in eurem Wohnzimmer beanspruchen könnte. Mit einer neuen Konsole und über 200 Spielelizensen hat die Firma nun fast alles was sie braucht, um den Fuß wieder in die Tür zu kriegen. Doch, wie Bloomberg berichtet, ist der nächste Schritt die Unterstützung von Krypto-Währungen. Atari hat nämlich Anteile einer Firma gekauft, die eine auf Blockchain-Technologie basierende digitale Unterhaltungsplattform entwickelt. Als Teil des Deals möchte Atari eine eigene Kryptowährung entwickeln. Diese soll Atari Token heißen. Seit der Ankündigung sind die Aktien des in Paris ansässigen Unternehmens um mehr als 60 Prozent gestiegen.

“Blockchain-Technologie ist dabei, einen sehr wichtigen Platz in unserer Umgebung einzunehmen und das derzeitige ökonomische System zu tranformieren, oder gar zu revolutionieren, besonders in den Bereichen der Videospiel-Industrie und Online-Transaktionen,” sagte der Vorsitzende von Atari, Frederic Chesnais, laut Bloobmerg in einem Statement.

Wir sind mal gespannt, wie weit Atari mit seinen Plänen noch gehen wird und ob wir womöglich bald alle unsere Ataribox-Spiele zuhause mit Etherum bezahlen.

Was haltet ihr von Ataris Rückkehr? Meint ihr das ganze wird ein großer Flop oder könnte das wirklich interessant werden? Vorallem in der Kombination mit Krypto-Währungen ist das ja eine ganz neue Strategie.

News gehört zu diesen Spielen

Pac-Man

Pac-Man-Serie



Pac-Man-Serie anzeigen

Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Crossplay-Debatte: Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Mit der Veröffentlichung von Fortnite für die Nintendo Switch ist die Debatte rund um Cross-Play und Cross-Pr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link