Age of Empires - Definitive Edition: Es hagelt negative Bewertungen

von Sören Wetterau (21. Februar 2018)

Seit gestern ist die Age of Empires - Definitive Edition erhältlich und sorgt nicht nur für Freudengefühle bei Serienfans. Im Microsoft-Store erntet die Neuauflage zum jetzigen Zeitpunkt (21.02., 10:55 Uhr) gerade einmal 2,8 von maximal 5 Sternen. Der Grund? Die Vertriebspolitik und einige nervige Bugs.

Ein Klassiker im neuen Grafikgewand: Das Video bringt Fans zum Grinsen

Die Age of Empires - Definitive Edition gibt es ausschließlich im Windows Store und somit für Windows 10. Selbst Versionen, die zum Beispiel bei Amazon erworben werden, müssen zwingend aktiviert werden. Das gefällt nicht vielen, die sich lieber eine normale Steam-Anbindung gewünscht hätten.

Deutlich schwerwiegender fallen jedoch die Bugs aus. Mitunter soll das Strategie-Spiel nach dem Download den Start verweigern. Selbst eine Neuinstallation habe bei vielen Nutzern zu keinem Ergebnis geführt. Noch immer würde die Age of Empires - Definitive Edition ohne Grund direkt abstürzen. Ein weiteres Problem betrifft den Anmeldevorgang: Einige Spieler beschweren sich, dass sie sich nicht mit ihrem Nutzerkonto anmelden können und somit ebenfalls ein Spielen nicht möglich ist.

Einige Kommentare, die ihr im Windows-Store findetEinige Kommentare, die ihr im Windows-Store findet

Hinzu kommen einige kleinere Fehler, darunter Wegfindungsprobleme oder Texturen, die nicht richtig geladen werden. Für die Entwickler steht somit noch einiges an Arbeit auf dem Plan für kommende Patches. Die Neuauflage ist nämlich sonst ziemlich gelungen, wie wir im Test "Age of Empires - Definitive Edition Die Völker bekriegen sich wieder" aufzeigen.

Remake oder Remastered? Manchmal ist die Grenze sehr dünn, aber nichtsdestotrotz sind die Neuauflagen meist sehr beliebt. In unserer Bilderstrecke stellen wir euch die aktuell schönsten HD-Versionen vor.

Tags: Remake   Bug  

News gehört zu diesen Spielen

Age of Empires
Entwicklerstudio Infinity Ward musste geräumt werden

Bombendrohung: Entwicklerstudio Infinity Ward musste geräumt werden

Gestern, am 13. Dezember 2018, musste das Entwicklerstudio Infinity Ward aufgrund einer eingehenden Bombendroh (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link