Origin Access: EA und Warner Bros. Interactive Entertainment kooperieren

von Sören Wetterau (09. März 2018)

Der Abo-Service Origin Access von EA wächst weiter: In einer Pressemitteilung gibt das Unternehmen bekannt, dass es eine Partnerschaft mit Warner Bros. Interactive Entertainment eingegangen ist. Ab sofort sind damit auch Batman und Lego Teil des kostenpflichtigen Zusatzdienstes.

Der schwarze Ritter in einer offenen Welt: In Batman - Arkham City geht es heiß her

Mit der Kooperation erweitert EA die sogenannte "Vault" von Origin Access um gleich sechs neue Spiele, die sofort für zahlende Nutzer bereitstehen und dieses Mal nicht aus dem EA-Katalog stammen:

Zusätzlich werden demnächst noch weitere Spiele dem Angebot hinzugefügt. Dazu zählen unter anderem The Witness, Out of the Park Baseball 19, Lost Castle, Bulletstorm - Lite und Wasteland 2. Einen genauen Termin, wann die Spiele folgen, gibt es nicht.

Zusätzlich können Nutzer, die bislang den PC-spezifischen Abo-Dienst noch nicht ausprobiert haben, bis zum 26. März eine Trialversion für sieben Tage aktivieren. In dieser Zeit, so heißt es von EA weiter, kann der komplette Dienst ohne Einschränkungen ausprobiert werden.

Zudem möchte Electronic Arts im Laufe des Jahres weiterhin Origin- und EA Access pflegen und ausbauen. Ob noch weitere Kooperationen mit anderen Herstellern angestrebt sind, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch unklar.

Tags: Singleplayer  

Batman-Serie



Batman-Serie anzeigen

16 Länderbehörden schließen sich zusammen; Australien veröffentlicht Studienergebnisse

Lootbox-Debatte: 16 Länderbehörden schließen sich zusammen; Australien veröffentlicht Studienergebnisse

In Belgien stehen die kontroversen Lootboxen in Videospielen schon seit einigen Wochen auf einer Verbotsliste, nun k&ou (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link