Nvidia: Neue Technik Raytracing soll Echtzeit-Beleuchtung und -Rendering bringen

von Daniel Kirschey (20. März 2018)

Bald ist es soweit. Dann bekommen Entwickler endlich eine Technik zur Verfügung gestellt, auf die sie schon lange warten: nämlich "Real-Time Raytracing". Was versteckt sich hinter diesem Begriff?

Nvidia hat gestern auf der 2018 Game Developers Conference eine neue Grafik-Technik angekündigt, die sogenannte Real-Time Raytracing, wie Polygon berichtet. Damit soll es möglich sein, eine Szene in Echtzeit zu renden und zu beleuchten - und das mit filmischer Qualität. Nvidia will diese Technik unter dem Namen Nvidida RTX auf den Markt bringen. Warten müsst ihr jedoch noch ein wenig. Denn bis die neue Volta-Grafikkartenserie von Nvidia, die RTX unterstützt, für Gaming-Komsumenten auf den Markt kommt, dauert es wohl noch ein wenig.

Dass die Technik jedoch auch für Gamer kommt, dafür spricht, dass Microsoft involviert ist. Microsofts neue "DirectX Raytracing"-Anwendung, soll sie in Windows implementieren.

Das Besondere an der Technik: Sie versucht die Art und Weise zu simulieren, wie im echten Leben Licht von Objekten in Echtzeit abprallt und in unsere Augen eindringt. Dafür braucht es eine Menge Rechen-Power. Ein Entwickler, der damit schon experimentiert, ist Remedy Entertainment, der Raytracing schon in ihre Northlight-Engine, die auch in Quantum Break zum Einsatz kommt, eingebaut hat. Wie das ungefähr aussieht, seht ihr im folenden Video:

Ob und wann Raytracing in Spielen zu sehen sein wird, ist - wie erwähnt - momentan noch nicht klar. Einige gehen aber davon aus, dass möglicherweise noch dieses Jahr, erste Spiele bestimmte Funktionen nutzen werden. Ob das stimmt, wird sich zeigen. Was haltet ihr von der neuen Technik?

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Liebe Leser! spieletipps feiert seinen 20. Geburtstag. Dafür haben sich viele große Publisher bei uns als Gr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link