Far Cry 5: Versteckte Trump-Satire in Bergungsmission

von Marvin Heiden (Montag, 26.03.2018 - 10:19 Uhr)

Far Cry 5 spielt im US-Amerikanischen Hinterland, wo euch gegen eine fundamentalistische Hillbillly-Sekte zur Wehr setzen müsst. Im Zuge dessen wirft das Spiel des Öfteren auch einen zynischen Blick auf aktuelle politische Geschehnisse in der realen Welt. Wie die Games-Seite Polygon herausstellte, findet sich in einer Mission ein nicht allzu subtiler Seitenhieb auf die Eskapaden Donald Trumps.

Wollt ihr euch schon mal in Stimmung bringen? Dieser Live-Action Trailer ist kinoreif:

Wenn ihr auf Willis Huntley trefft, den Undercover-Spezialagenten bekannt aus Far Cry 3 und 4, beginnt ihr eine sehr besondere Mission. Im Namen vom „Big Man“, dem Präsidenten der USA persönlich, sollt ihr ein gewisses schlüpfriges Video sicherstellen, das ein Mitglied der berüchtigten Familie Seed in seinen Besitz gebracht hat. Dieses soll angeblich von einem Hotelmitarbeiter in Russland aufgezeichnet worden sein und nun als Druckmittel gegen die Staatsmacht dienen.

Die Ganze Geschichte erinnert stark an Berichterstattung aus dem Jahr 2017, denen zufolge Donald Trump beim Sex mit einer Prostituierten in einem russischen Hotel gefilmt worden sein soll. Das Zimmer, in dem er unterkam, sei zuvor auch von seinem Amtsvorgänger Barack Obama bezogen worden und daher bewusst von Trump ausgewählt worden. Besonders bizarr ist das Detail, dass die Sexarbeiterin aufgefordert worden sei, aufs Bett zu urinieren. Ob das sogenannte „Pee-Tape“ tatsächlich existiert, konnte bisher nicht ermittelt werden.

Tags: Politik  

Hinweise auf Portierungen drei starker Spiele entdeckt

Nintendo Switch | Hinweise auf Portierungen drei starker Spiele entdeckt

Drei beliebte Spiele könnten Gerüchten zufolge bald Portierungen für die Nintendo Switch erhalten (...) mehr

Weitere News

* Werbung