Playerunknown's Battlegrounds: Unterstützung für zwei Jahrzehnte geplant

von Sören Wetterau (Freitag, 13.04.2018 - 12:18 Uhr)

Playerunknown's Battlegrounds hat 2017 nahezu das gesamte Videospieljahr überschattet. Wenn es nach dem Erfinder Brendan "PlayerUnknown" Greene geht, dann darf der Erfolg noch gerne sehr lange andauern. In einer Rede bei der Verleihung der British Academy Games Awards sprach Greene davon, dass PUBG bis zu 20 Jahre lang unterstützt werden soll.

Bislang nur für PC-Spieler verfügbar: Die Wüstenkarte Miramar

Bei den britischen "Videospiel-Oscars" ging zwar Playerunknown's Battlegrounds trotz mehrerer Nominierungen leer aus, aber nichtsdestotrotz war Brendan Greene sichtlich zufrieden. Mit Event-Modi, kostenlosen Wochenenden und neuen Maps soll der "Battle Royale"-Shooter weiter frisch bleiben und nicht zur Eintagsfliege werden.

"Das wollen wir in den nächsten 20 Jahren machen. Wir wollen wirklich eine Plattform für Spielmodi und eventuell E-Sports aufbauen. Wir haben uns verpflichtet, dieses Spiel für eine lange Zeit zu unterstützen", so Greene laut IGN.

Schon in diesem Jahr wird es noch zwei weitere Karten für Playerunknown's Battlegrounds geben. Die etwas kleinere 4x4-Karte befindet sich bereits in einer frühen Testphase, während die große 8x8-Karte im Laufe des Jahres vorgestellt wird. Sie soll sich in der Nähe des Adriatischen Meeres befinden.

Große Worte von Brendan Greene. Wie steht ihr dazu? Könnt ihr euch vorstellen, in 20 Jahren noch Playerunknown's Battlegrounds zu spielen oder ist der Hype für euch schon vorbei? Verratet es uns in den Kommentaren!

News gehört zu diesen Spielen
Spieler finden Hinweise auf Zombie-Modus

Die Spieler von Red Dead Online wünschen sich bereits seit langer Zeit einen Zombie-Modus. Dieser kö (...) mehr

Weitere News