GWENT: Kartenspiel soll komplett generalüberholt werden

von Marvin Fuhrmann (15. April 2018)

Bislang waren die Spieler von GWENT ein bisschen von dem Witcher-Kartenspiel enttäuscht. Im Gegensatz zum Original, dass sich in der Rollenspielreihe zocken lässt, basiert das Standalone viel zu häufig auf Glück und Zufall. Die Entwickler haben nun eingesehen, dass sie sich in eine Richtung begeben haben, die GWENT-Fans nicht gefallen hat. Das soll sich noch in diesem Jahr mit einem großen Update ändern. GWENT Homecoming soll das Kartenspiel wieder in die richtige Bahn lenken.

Gwent hat es von The Witcher zum eigenen Spiel geschafft.

"Wir möchten, dass GWENT wieder richtig steil geht und damit eure Passion für unser geliebtes CCG neu entflammen. Wir bitten euch um eure Geduld und Vertrauen. Wir benötigen sechs Monate fokussierte Entwicklungszeit, um abzuliefern, was wir gerade planen. Neben den Saison-Übergängen und den Events, wie Fraktionsherausforderungen, oder das verdrehte Regelwerk in der Arena, werden wir in dieser Zeit nur zwei Updates veröffentlichen. Ein Update im April - welches die fehlenden Premium-Karten und Fraktions-spezifische Spielbrett-Skins beinhalten wird - ein weiteres im Mai, welches die Spiel-Balance in Angriff nimmt."

Die Ziele in dieser Zeit sind: Mehr Witcher-Stimmung, mehr Verlass auf Skill der Spieler und Einsteigerfreundlichkeit. Diese sechs Monate sind zwar eine lange Zeit, sollen aber noch mehr mit sich bringen. Danach soll GWENT die Beta-Phase verlassen und das Singleplayer-Abenteuer "Thronbreaker" bereitstellen. Die Fans dürfen sich also freuen, dass ihre Sorgen gehört wurden und die Entwickler nun hart daran arbeiten, sie wieder glücklich zu machen.

News gehört zu diesen Spielen

Gwent - The Witcher Card Game
Fan-Film mit Nathan Fillion aus Firefly

Uncharted: Fan-Film mit Nathan Fillion aus Firefly

Charme, Humor, eine starke rechte Faust und Glück: All das benötigt es, um ein guter Nathan Drake zu sein. In (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link