Grafikkarten: Preise sind endlich am Fallen

von Sören Wetterau (15. Mai 2018)

Lange mussten PC-Fans bei den Grafikkarten auf hohe Preise schauen. Dank des Hypes um Krypto-Währungen wurde die unverbindliche Preisempfehlung bei vielen Modellen deutlich überschritten. Damit ist nun aber Schluss, wie Der Standard berichtet.

Wieder für vernünftige Preise zusammenstellbar: Der 1.000 Euro PC

Seit Ende März seien die Preise bei den zehn beliebtesten Nvidia-Grafikkarten im Schnitt um 11,22 Prozent gesunken. Bei AMD sind es sogar satte 16,78 Prozent. Eine Nvidia Geforce GTX 1080 von Zotac kostet beispielsweise nur noch 578 Euro statt zuvor 737 Euro. Bei der Konkurrenz von AMD gibt es aktuell für 313 Euro schon eine Radeon RX 580 Red Dragon V2, welche vorher teilweise bis zu 450 Euro gekostet hat.

Passend zum Preisrückgang hat Nvidia in Zusammenarbeit mit verschiedenen Hardware-Händlern in Deutschland außerdem die Kampagne "Made to Game" gestartet. Dort zeigt sich ebenfalls, dass die hohen Grafikkarten-Preise zumindest vorerst zur Normalität zurückkehren:

Bei den jeweiligen Händlern sind ebenfalls in der AMD-Produktpalette die Preise am Purzeln:

Wer also in letzter Zeit über einen neuen PC nachgedacht hat oder seinen Rechner aufrüsten wollte, kann sich nun wieder Gedanken um eine neue Grafikkarte machen.

Nur einen Wermutstropfen gibt es noch: Während die Preise bei den Grafikkarten wieder ihr normales Niveau erreichen, steigen die Preise beim Arbeitsspeicher. Hier müssen Spieler immer noch ein ganzes Stück mehr bezahlen als vor knapp einem Jahr.

Tags: Hardware  

Extralanges Gratis-Wochenende angekündigt

Overwatch: Extralanges Gratis-Wochenende angekündigt

Wenn die gamescom in Köln ihre Pforten geöffnet hat, lässt auch Blizzard die Türen etwas weiter off (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link