Verboten wegen sexy: Valve sagt anzüglichen Spielen den Kampf an

von Marvin Fuhrmann (19. Mai 2018)

Auf Twitter gibt es derzeit mehrere Berichte von Entwicklern, die ihre "Visual Novels" auf Steam gestellt haben. Valve hat demnach die Macher direkt kontaktiert und mit Nachdruck darum gebeten, dass die erotischen Games zensiert werden. Sollte dies nicht der Fall sein und die Deadline verstreichen, werden die Spiele von Valve entfernt. Lupiesoft, die auch zu den betroffenen Entwicklern gehören, machen sich auf Twitter Sorgen, dass dies nicht nur Auswirkungen auf "erotische" Visual Novels haben könnte:

Der Steam-Controller in Aktion:

"Wenn dein Spiel sexy Kunst im Anime-Stil enthält, dann bring das in Ordnung! Während westliche Spiele, die 100 Mal mehr pornografische Inhalte mit sich bringen, nicht angekratzt werden. [...] Das ist nicht normal und nicht okay. Spiele werden bestraft, nur weil sie ein bestimmtes Aussehen haben und es ein Stigma wegen des Looks gibt. In Zukunft könnte sich dies auch auf alle auswirken, die Visual Novels machen. Egal, wie "sexy" diese erscheinen mögen."

Und wie sie richtig feststellen, scheinen die neuen Regelungen nur Visual Novels und Games mit Anime-Style zu betreffen. Funcom, die Conan Exiles vor wenigen Tagen veröffentlicht haben und darin auch nicht mit nackter Haut geizen, berichten, dass sie nicht kontaktiert wurden. Und auch andere Entwickler haben keine Nachricht empfangen. Valve selbst hat sich noch nicht öffentlich zu den Meldungen geäußert. Es wird wohl in den kommenden Wochen interessant zu sehen, welche Änderungen die Entwickler vornehmen müssen und was passiert, wenn sie die Deadline ohne Änderungen verstreichen lassen.

Tags: Steam  

Mario-Sprecher knackt erstaunlichen Weltrekord

Smash Bros. Ultimate: Mario-Sprecher knackt erstaunlichen Weltrekord

Charles Martinet ist ein amerikanischer Schauspieler, den die meisten von euch wohl als die Stimme von Super Mari (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link