Days Gone bringt die PS4 an ihre Grenzen

von Marvin Fuhrmann (20. Mai 2018)

Days Gone soll die PS4 an ihre Grenzen bringen. Das verrieten die Entwickler im Rahmen eines Interviews (via WCCFTech). Dabei gingen sie vor allem auf die Beziehung zwischen dem eigenen Studio und Sony ein. Durch den hohen Anspruch entsteht nach und nach ein Spiel, das würdig ist, den Namen eines PS4-Exklusivspiels zu tragen.

Der erste Trailer zu Days Gone überzeugt:

"Wir bringen die PS4 definitiv an ihre Grenzen. Was wir an dieser Stelle klarstellen müssen, ist, dass wir Sony sind. Sony Bend ist Sony. Wir haben ein ganzes Team von Producers, die monatlich zu uns kommen. Sie arbeiten konstant mit dem Marketing und der PR zusammen, um sicherzustellen, dass unser Werk etwas ist, das man verkaufen kann. Aber eben auch etwas, das einem First-Party-Titel würdig ist, weil wir Teil von Sony sind. Was wir schaffen wollen, ist, etwas zu erschaffen, das in seiner Klasse ganz oben steht. Das ist uns enorm wichtig."

Noch wird es wohl ein bisschen dauern, bis wir uns von dieser Klasse überzeugen können. Days Gone hat noch kein genaues Release-Datum. Allerdings ist davon auszugehen, dass wir auf der E3 2018 zumindest mehr Details und Szenen zum Spiel zu sehen bekommen. Ob ein Release-Termin darunter sein wird? Ganz genau werden wir es erst im Juni wissen.

Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Crossplay-Debatte: Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Mit der Veröffentlichung von Fortnite für die Nintendo Switch ist die Debatte rund um Cross-Play und Cross-Pr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link