Fortnite: PSN-Nutzer gebannt - "Mein Vater arbeitet bei Sony"

von Luis Kümmeler (22. Mai 2018)

Erst in diesem Jahr wurde ein Nutzer des PlayStation Networks aufgrund kurioser Umstände gebannt. Dass Sony da keinen Spaß versteht, zeigt das Unternehmen immer wieder: Ein weiterer Spieler wurde jüngst aufgrund vermeintlich harmlosen Sprücheklopfens ausgesperrt.

Sehenswert: Der Trailer zu Fortnite Battle Royale.

„Mein Vater arbeitet bei Sony“ – das ist ein Satz, der genauso gut auch mit anderen Familienmitgliedern funktioniert oder eben nicht, und seit Jahren aus dem Hut gezogen wird, um im Internet falsche Gerüchte in die Welt zu setzen oder andere Spieler einzuschüchtern. Ebenso ist es ein Satz, der euch offenbar ernsthafte Probleme mit Sony bereiten wird.

Das musste jedenfalls der "PlayStation Network"-Nutzer Hamad Jalalie jüngst schmerzlich erfahren. Wie die englischsprachige Webseite SegmentNext berichtet, frönte der Spieler gerade einer Runde Fortnite, als er eine wütende Nachricht eines anderen Nutzers erhielt. Der beschuldigte ihn des Cheatens und wollte ihn bei Entwickler Epic Games melden.

Jalalie ließ dies nicht auf sich sitzen und antwortete mit einem höhnischen „Bahahahahaha, mein Vater arbeitet bei Sony und wird dich bannen lassen“ – ein Fehler, wie sich herausstellen sollte. Dieser vermeintlich harmlose Witz kostete den Spieler nämlich kurz danach seinen PSN-Account. In einer E-Mail begründete Sony die Sperrung:

„Wir schreiben, um Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Konto dauerhaft gesperrt wurde. Diese Entscheidung haben wir auf Grundlage ihrer Online-Aktivitäten getroffen. Vorzugeben, ein Angestellter von Sony oder eines dritten Partners zu sein, oder einen beeinflussen zu können, ist gegen unsere Verhaltensregeln. Ihnen wird es nicht länger möglich sein, Online-Multiplayer, den PlayStation Store und andere Netzwerk-Funktionen zu nutzen [...].“

Und das tatsächlich dauerhaft: Ebenfalls in seiner Nachricht machte Sony deutlich, dass es keine Chance gebe, besagtes PSN-Konto wieder zu entsperren. Damit ließ der PlayStation-Konzern erneut überraschend strikte Konsequenzen folgen und zeigt, dass man nicht cheaten muss, um im PSN ausgeschlossen zu werden.

Tags: Multiplayer   Fun  

News gehört zu diesen Spielen

Fortnite
Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Crossplay-Debatte: Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Mit der Veröffentlichung von Fortnite für die Nintendo Switch ist die Debatte rund um Cross-Play und Cross-Pr (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link