Detroit - Become Human: Die ersten Wertungen sind da

von Sören Wetterau (24. Mai 2018)

Gut einen Monat nach dem mehr als erfolgreichen God of War schickt Sony schon das nächste Exklusiv-Spiel für die PlayStation 4 an den Start. In Detroit - Become Human dreht sich alles um eine nahe Zukunftsvision, in der Androiden zu einem Teil der Gesellschaft werden. Auf Metacritic finden sich die ersten Wertungen für das neue Spiel von Quantic Dream.

Wie ist das Detroit des Jahres 2038 im Spiel entstanden? Die Entwickler klären euch auf:

In Detroit - Become Human erlebt ihr die Geschichte aus den Blickwinkel von drei verschiedenen Android-Charakteren, die unterschiedliche Erfahrungen im Detroit des Jahres 2038 machen. Die Spielmechanik und generelle Erzählweise ähnelt dabei den bisherigen Spielen von Quantic Dream, wie Heavy Rain oder Beyond - Two Souls.

Bereits einen Tag vor der Veröffentlichung ist nun das Testembargo für Detroit - Become Human gefallen. Die bisherigen Wertungen sind durchaus positiv, wobei es auch kritische Stimmen gibt. Zum Zeitpunkt der News steht David Cages' neustes Werk bei Metacritic nach 43 Kritiken bei einer durchschnittlichen Bewertungen von 80 Prozent. Wir selbst sind derweil trotz mancher Probleme angetan von Detroit - Become Human, wie ihr im Test "Detroit - Become Human: Haut euch um, ob ihr es mögt oder nicht" erfahrt.

Die positivste Bewertung mit 95 Punkten stammt bislang von der niederländischen Webseite PSX-Sense, die wie folgt urteilt: "Die Hauptfiguren, die Geschichte, die Entscheidungen, die moralischen Dilemmas, der Sound, das Gesamterlebnis.... es kommt alles in einem fantastischen Paket zusammen. Quantic Dreams Detroit ist nicht nur das beste Spiel des Studios, es legt auch die Messlatte für das Genre höher."

Ähnlich sehen es die auch die englischsprachigen Kollegen von Dualshockers, die eine 9 gezückt haben: "Man könnte es als eine Mischung aus Old-School-Adventure-Spielen mit unvergesslichem Storytelling, erstklassigem Schauspiel und modernster Grafik sehen und als solches ist es definitiv ein sehr erfolgreiches Experiment. Detroit - Become Human ist die Quintessenz von Quantic Dream. Die zusätzliche Vielfalt und die spektakuläre Qualität, die es mit sich bringt, könnte es aber auch für diejenigen interessant machen, die früher nicht zur üblichen Zielgruppe des Studios gehörten."

Etwas kritischer wird es bei USgamer, die 3.5 von 5 Punkten vergeben haben. Hier heißt es, dass Detroit - Become Human immer noch "durch einige der Probleme beeinträchtigt wird, die bereits frühere "Quantic Dream"-Spiele geplagt haben". Vor allem das Erzähltempo werde immer noch einigen spielbaren Abschnitten merklich ausgebremst.

Mit nur 5 von maximal 10 Punkten liefert God is a Geek die zum jetzigen Zeitpunkt niedrigste Wertung. Im Fazit heißt es: "Eine klischeehaft geschriebene Geschichte, die einige anständige Ideen hat, aber so trostlos ist, dass es schwer ist, sich daran zu gewöhnen."

>

Selbst spielen könnt ihr Detroit - Become Human ganz offiziell ab morgen, dem 25. Mai 2018 exklusiv auf der PlayStation 4. Einen ersten Einblick erhaltet ihr außerdem in einer kostenlosen Demoversion.

Tags: Singleplayer   Science-Fiction  

So nutzt Rockstar Games die PS4 Pro

Red Dead Redemption 2: So nutzt Rockstar Games die PS4 Pro

Erst vor kurzem hat Rockstar Games ein neues Video zu Red Dead Redemption 2 veröffentlicht. Die englischsprachigen (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link