Wochenrückblick: Zwei Skandale und drei Ankündigungen

von Marvin Heiden (03. Juni 2018)

Menschenskinder, ist diese Woche wieder viel passiert in der Welt des Gamings! Damit ihr stets auf dem neuesten Stand bleibt, haben wir hier die wichtigsten News der letzten sieben Tage noch einmal übersichtlich zusammengefasst. Also, aufgemerkt und mitgelesen!

Neue Pokémon-Spiele für die Switch angekündigt

Völlig überraschend hat Nintendo bekanntgegeben, dass die Gerüchte um Pokémon Let’s Go Pikachu und Let’s Go Evoli tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Neben den Ablegern für die Switch wurde außerdem ein spezieller Pokéball-Controller und das neue Mobile-Game Pokémon Quest angekündigt.

Neuigkeiten zu Assassin’s Creed

Ubisoft ist ebenfalls mit der Sprache herausgerückt und hat noch vor der in Kürze auf euch zukommenden E3 ein neues Meuchelmörder-Spiel angekündigt. Assassin’s Creed – Odyssey, so der Titel, soll demnach in Griechenland spielen.

Dieses Video zu Pokémon - Let's Go schon gesehen?

Endzeit-Survival mit Fallout 76

Bethesda machte mit einem mysteriösen Twitch-Stream auf sich aufmerksam. Enthüllt wurde letztendlich der Trailer für Fallout 76, der neueste Teil der beliebten Endzeitrollenspielserie. Allerdings stehen bereits jetzt Gerüchte im Raum, dass es sich eventuell nicht etwa um ein Singleplayer-Spiel im Stil des Vorgängers Fallout 4, sondern um ein Online-Multiplayer-Survival-Experiment handeln könnte.

Horrorspiel Agony floppt gewaltig

Das von vielen Fans mit Spannung erwartete Horrorspiel Agony, das seit Dienstag erhältlich ist, enttäuscht durch nicht eingelöste Versprechen. Nicht nur die Grafik unterbietet alle Erwartungen, auch die zahlreichen Bugs sorgen dafür, dass das Spiel seit seiner Veröffentlichung in schlechtem Licht dasteht. Darüber hinaus hinterließen die herausgeschnittenen Szenen, die die Entwickler in einem Video verfügbar machten, einen äußerst fragwürdigen Eindruck.

Steam schließt zehn Jahre alte Sicherheitslücke

Ganze zehn Jahre lang war die Spieleplattform Steam über den hauseigenen Desktop-Client theoretisch für Hacker angreifbar. Das stellte eine Sicherheitsfirma fest und lobte Valve, den Betreiber der Plattform, dafür, dass die Schwachstelle binnen kürzester Zeit ausgebessert wurde.

Tags: Wochenrueckblick  

Ab sofort für Android und IOS erhältlich

Assassins's Creed Rebellion: Ab sofort für Android und IOS erhältlich

Ubisoft kündigt heute an, dass das Strategierollenspiel Assassin's Creed - Rebellion ab sofort kostenlos für (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link