Bloodborne: Wieder neue Inhalte gefunden

von Sascha Scheuß (18. Juni 2018)

Wer denkt, dass er in Bloodborne bereits alles gesehen hat, der hat seine Rechnung ohne die sehr aktive Community und allen voran Lance McDonald gemacht. Denn der hat mal wieder was entdeckt.

Die Remastered-Version von Dark Souls im Trailer

Obwohl Bloodborne bereits seit einigen Jahren exklusiv für die PlayStation 4 erschienen ist, findet die fleißige Community in letzter Zeit noch immer versteckte Orte, Gegner und Easter Eggs, die es so nicht ins finale Spiel geschafft haben.

Lance McDonald ist in der Szene dafür bekannt, versteckte Dinge aus dem Spiel zu finden und sie auf seinem YouTube-Kanal zu präsentieren - was ihm jetzt erneut gelungen ist. Er fand in den Dateien des Spieles heraus, dass die Entwickler einen Boss Rush Modus geplant haben, der es allerdings niemals ins fertige Bloodborne geschafft hat. Dabei handelt es sich um einen optionalen Modus, der in den "Chalice Dungeons" integriert werden sollten. Also die zufallgenerierten Dungeons, die abseits des Hauptspiels stehen und vor allem für die Spieler gedacht sind, die eine weitere Herausforderung suchen.

Dabei würde es allerdings nicht so ablaufen, wie man einen „normalen“ Boss Rush kennen würde. Anstatt, dass die Bosse im schnellen Wechsel auf den Spieler einbrechen, wurde man in ein Areal geworfen, in dem sich nur zwei Bosse befinden, die räumlich sogar getrennt sind. Erst wenn man beide bezwungen hat, darf man in den nächsten Raum vortreten.

Wäre dieser Modus eine gelungene Neuerung für Bloodbrone gewesen oder ist das Spiel für euch völlig in Ordnung, wie es derzeit ist? Schreibt eure Meinung gerne in die Kommentare.

Plattform nicht mehr in China verfügbar

Twitch: Plattform nicht mehr in China verfügbar

Ende August und Anfang September 2018 hat die Streaming-Plattform Twitch in China enorm an Beliebtheit zugelegt. Grund (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link