Uncharted: Nathan Drake wurde im Gameplay nie von einer einzigen Kugel getroffen

von Luis Kümmeler (10. Juli 2018)

Auf Twitter hat ein Animator des Entwicklers Naughty Dog verraten, was viele Spieler möglicherweise noch nicht wussten: Nathan Drake steckt im Verlauf der Uncharted-Spiele abseits von Zwischensequenzen nicht eine einzige Kugel ein.

Sehenswert: der Story-Trailer zu Uncharted 4 - A Thief's End

Uncharted - Drakes Schicksal aus dem Jahr 2007 gehörte zu einer ganzen Reihe von Spielen, die nicht mehr auf Medikits und andere Heilgegenstände, sondern auf automatisch regenerierende Gesundheit setzten. Zumindest dachten das viele Spieler.

Während nämlich ein Call of Duty - Modern Warfare 2 etwa eingesteckte gegnerische Treffer eindeutig als solche visualisiert werden, verfärbt sich in Uncharted der Bildschirm grau, bis Nathan irgendwann stirbt. Ein Indikator für schwindenes Wohlbefinden? Mitnichten! Der Animator Jonathan Cooper vom Entwickler Naughty Dog hat auf Twitter jüngst auf ein Uncharted 4 - A Thief's End-Gif reagiert und ein Stück Trivia mit der Welt geteilt, die viele Spieler überraschen könnte.

„Das ist ein Megaschwung! Eine Randnotiz, die ich erfahren habe, als ich dem Team beitrat: Drake nimmt nie Schaden durch Kugeln. Die rote Anzeige, die 'Treffer' darstellt, steht eigentlich für sein zur Neige gehendes 'Glück'. Schlussendlich werden die Gegner einen klaren Treffer landen und ihn umbringen, wenn zuvor oft genug knapp daneben geschossen wurde.“

Die ehemalige Naughty Dog-Autorin Amy Hennig pflichtete ihm bei:

„So ist es! Das war die ursprüngliche Intention (um eher dem Geist und Ton der Filme zu entsprechen, denen wir huldigten).“

Wenn Hennig von Filmhommagen spricht, meint sie natürlich offensichtliche Parallelen zu Werken wie Indiana Jones. In den klassischen Abenteuerstreifen rennt, springt und schwingt der namensgebende Archäologe bekanntlich ebenfalls durch den einen oder anderen Kugel- oder Pfeilhagel, ohne ständig angeschossen zu werden. Dafür hat Indie eben ein unverschämtes (und bewusst unrealistisches) Glück.

Übrigens ist dies keine wirkliche Neuigkeit: Wie die englischsprachige Webseite Kotaku berichtet, kam der Drake'sche Glücksindikator bereits in einem IGN-Artikel aus dem Jahr 2007 zur Sprache. Offenbar hat den kaum jemand gelesen – oder aber der Uncharted-Sonderfall ging in der angesprochenen Masse aus Spielen mit automatischer Gesundheitsregeneration in den Folgejahren unter.

Tags: Singleplayer   Fun  

Holt euch jetzt tolle Boni im Ingame-Event

WoW feiert Geburtstag: Holt euch jetzt tolle Boni im Ingame-Event

Am 23. November 2004 war es endlich soweit: Die Server von World of Warcraft haben ihre Tore (zunächst nur der ame (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link