Epic Games: Fortnite-Entwickler lässt Unreal-Kreative stärker mitverdienen

von Luis Kümmeler (13. Juli 2018)

Der Entwickler Epic Games hat angekündigt, dass Kreativköpfe auf dem hauseigenen "Unreal Engine"-Marktplatz in Zukunft mehr Geld erhalten sollen. Nur in Zukunft? Nicht ganz – denn die neue Verteilungsregelung soll rückwirkend in Kraft treten.

So findet ihr den Schatz in Risky Reels:

Fortnite hat sich zum Riesenerfolg entwickelt. Das Spiel generiert enorme Umsätze auf dem Mobile-Markt und gehört zu den umsatzstärksten Konsolenspielen aller Zeiten. Von der neugewonnen Umsatz- und Strahlkraft rund um die Unreal Engine 4 profitiert nun nicht nur der US-amerikanische Entwickler Epic Games selbst.

Andere Kreative dürfen nämlich mitverdienen, indem sie 3D-Modelle, Grafiken, Sound-Effekte und andere Versatzstücke kreieren und über den Unreal Engine Marktplatz an Spieleentwickler verkaufen. Bislang wurden sie dafür mit 70 Prozent der Einnahmen belohnt, während 30 Prozent an Epic Games gingen – eine durchaus gängige Aufteilung innerhalb der Industrie. Doch die Zukunft sieht deutlich rosiger aus.

In einer englischsprachigen Ankündigung hat Epic Games nämlich bekannt gegeben, dass sich Entwickler künftig auf 88 Prozent der Einnahmen freuen dürfen, während sich der Plattformbetreiber mit schmalen 12 Prozent zufriedengibt. Und nicht nur das: Die neue Regelung soll sogar rückwirkend Anwendung finden. Wer also seit Eröffnung des Marktplatzes im Jahr 2014 digitale Bauteile verkauft, darf sich jetzt über einen nachträglichen Geldsegen freuen.

Wieviel Geld Epic Games nun ausschütten wird, hat das Unternehmen nicht bekannt gegeben. Offenbar zählt der Marktplatz seit Eröffnung aber fast 8 Millionen Downloads und inzwischen über 1.500 Asset-Entwickler, die sich in Zukunft über höhere Löhne freuen dürfen.

Tags: Multiplayer   Singleplayer  

News gehört zu diesen Spielen

Fortnite
Plattform nicht mehr in China verfügbar

Twitch: Plattform nicht mehr in China verfügbar

Ende August und Anfang September 2018 hat die Streaming-Plattform Twitch in China enorm an Beliebtheit zugelegt. Grund (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link