Sicherheitslücken: Hacker platziert Botschaft an Nintendo in Splatoon 2

von René Wiesenthal (13. Juli 2018)

Um eine Botschaft an Nintendo zu unterbreiten, hackte sich ein Spieler in die Bestenliste von Splatoon 2. Er adressiert damit das Problem von Cheatern, die im Spiel ungehindert anderen den Spaß verderben würden.

Kein Cheat, sondern ein guter Tipp: So farmt ihr unendlich Gutscheine in Splatoon 2

Auf der Twitter-Seite von Nintendeal wurde gestern ein Screenshot aus Splatoon 2 gepostet, der die Bestenliste des "Rank X"-Modus zeigt. Darin finden sich aber nicht wie üblich die Namen der Punktebesten, sondern eine deutliche Ansage an Nintendo. Ein Hacker hat die Liste manipuliert, um den Konzern zu mehr Bedacht im Umgang mit Cheatern aufzurufen. Hier ist der Tweet mit dem Screenshot:

Die Worte ergeben von oben nach unten gelesen den Satz "Please Add Anti Cheat", also sinngemäß “Bitte fügt Anti-Cheat-Software hinzu“. Der Spieler ist frustriert darüber, dass die Online-Matches von Splatoon 2 mittlerweile von Cheatern heimgesucht werden und wünscht sich von Nintendo, diesem Problem mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

In einem Reddit-Thread zum Thema bezieht er selbst Stellung zu der Aktion. Dabei geht er zu Beginn darauf ein, warum er das Spiel so liebt:

“Despite having its connectivity issues, I think it provides a healthy and competitive environment for all players; it advocates strategy and a strong sense of team work. It is because of this, everyone enjoys Splatoon, and enjoys the fun of fighting for a rank or a league position.”

“Trotz der Verbindungsprobleme denke ich, dass das Spiel eine gesunde und kompetitive Atmosphäre für alle Spieler schafft. Es fordert strategisches Vorgehen und einen starken Sinn für Teamwork. Deshalb mag jeder Splatoon und freut sich daran, einen Rang oder eine Ligaposition zu erkämpfen.“

Aber, so PleaseAddAntiCheat, wie er sich auf Reddit nennt, würde das nicht lange so bleiben, wenn es Cheater gebe, die anderen die Freude am Spiel zerstören. Er nehme sogar in Kauf, dass seine Konsole aus dem Spiel gebannt würde, wenn seine Botschaft bei Nintendo ankäme. Wahrgenommen wurde sie zumindest schon, denn die Verantwortlichen haben sie mittlerweile von der Rangliste entfernt.

PleaseAddAntiCheat verteidigt sich gegen Anschuldigungen, er habe die selben Maßnahmen ergriffen wie die Chater, gegen die er vorgeht und bekräftigt, dass es sein Anliegen sei, Spieler zu beschützen. Dass er die Rangliste umschreiben konnte, zeigt in jedem Fall, dass es Sicherheitslücken im System von Splatoon 2 geben muss.

Spielt ihr selbst Splatoon 2 und habt bereits Erfahrungen mit Cheatern gemacht? Was haltet ihr davon, Nintendo auf diesem Weg darauf aufmerksam zu machen – findet ihr das gerechtfertigt oder der falsche Weg? Schreibt es uns in die Kommentare!

Tags: Hacks   Multiplayer   Online-Zwang  

News gehört zu diesen Spielen

Splatoon
Mysteriöses Monster ersetzt Mewtu als Raid Boss

Pokémon Go: Mysteriöses Monster ersetzt Mewtu als Raid Boss

Mewtu war gestern: Der ehemalige Endgegner der Ex-Raids in Pokémon Go kann noch bis zum 23. Oktober in normalen (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link