Rainbow Six Siege: Der Bannhammer fällt für ungehobelte Spieler

von Marvin Fuhrmann (15. Juli 2018)

In Rainbow Six Siege sind die Zeiten des Wilden Westens vorbei. Zumindest, wenn es um den Chat geht. Denn dort sperrt Ubisoft nun rigoros alle User, die unsittliche Begriffe nutzen. Dazu zählen rassistische oder homophobe Äußerungen und viele Arten der Beleidigungen. Wer ein solches Wort in den Chat tippt, verliert im schlimmsten Fall den kompletten Zugriff auf Rainbow Six Siege.

Rainbow Six - Siege: Mit vollem Einsatz zum MVP

Denn von einer zeitlichen Strafe bis hin zu einem kompletten Bann gab es schon alles laut den Usern auf Reddit zu sehen. Die Sperren scheinen auch nicht davon abzuhängen, ob jemand gemeldet wird. Stattdessen scheint das System von Rainbow Six Siege selbstständig zu erkennen, wer seine Klappe zu weit aufreißt und schmeißt diejenigen raus.

Wird Rainbow Six Siege dadurch nun der Himmel unter den Online-Shootern? Vermutlich nicht. Aber immerhin zeigt Ubisoft so, dass sie keine Kompromisse eingehen und jedes Vergehen ahnden. Neue Spieler haben es so leichter ohne Schikanen in Rainbow Six Siege einzusteigen und sich voll darauf zu konzentrieren, das Spiel zu lernen.

News gehört zu diesen Spielen

Rainbow Six - Siege

Rainbow Six-Serie



Rainbow Six-Serie anzeigen

Risse im Himmel könnten bald verschwinden

Fortnite: Risse im Himmel könnten bald verschwinden

Seit Beginn der fünften Saison in Fortnite sind am Himmel der Spielwelt verschiedene Risse zu sehen, die auch spie (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link