Star Citizen: Schwerkranker Spieler klagt gegen Entwickler und verliert

von Sascha Scheuß (18. Juli 2018)

Ein ungewöhnlicher Fall macht gerade die Runde und sorgt für haufenweise Diskussionen. Ein Spieler verlangt von den Entwicklern von Star Citizen knapp 4.500 Dollar und geht sogar vor Gericht.

In diesem Trailer wird das Schadensmodell der Raumschiffe in Star Citizen getestet

Der Reddit-User Firefly212 ist ein großer Fan des Spiels Star Citizen, welches derzeit noch in der Alpha Version 3.2.0 steckt und eigentlich schon sehr bald als Vollversion erscheinen sollte. Bereits seit 2013 ist die Online-Weltraum-Flugsimulation spielbar doch jetzt zeichnet sich ab, dass es bis zum finalen Release doch noch ein wenig länger dauern kann.

Für Firefly212 ein großer Schock, denn er hat bereits etwa 4.500 Dollar für das Spiel durch Ingame-Käufe ausgegeben und kann es gar nicht mehr abwarten, bis er endlich die Vollversion spielen kann. Doch er hat noch ein viel größeres Problem, was ihn dazu veranlasste, vor Gericht zu ziehen und sein Geld zurückzufordern, welches er in das Spiel gesteckt hat. Denn Firefly212 hat Multiple Sklerose.

Wegen dieser schweren Krankheit weiß er nicht, ob er bis zum Release überhaupt noch fähig sein wird, das Spiel zu spielen und will deshalb sein Geld zurück. Seine Klage wurde als eine Art Mahnverfahren eingeleitet und nach ausgiebiger Prüfung am Ende abgelehnt. Der Grund: Die Frist für so eine Rückerstattung sei schon lange abgelaufen. Sonderlich enttäuscht zeigt sich Firefly212 dennoch nicht.

Auf Reddit erhält er eine Menge Zuspruch für seine Aktion, doch wie seht ihr das? Sollte er sein Geld zurückbekommen oder sind die Entwickler hier im Recht? Eure Meinung lesen wir gerne in den Kommentaren.

Release-Datum und Collector's Edition vorgestellt

One Piece - World Seeker: Release-Datum und Collector's Edition vorgestellt

Eigentlich hätte One Piece - World Seeker noch dieses Jahr erscheinen sollen, aber bereits im September hat Herste (...) mehr

Weitere News

* gesponsorter Link